Zur Übersicht Medienmitteilungen

Neuer Beauftragter für kirchliche Angelegenheiten des Kantons Bern Regierung ernennt Andreas Stalder

16. März 2012 – Medienmitteilung; Regierungsrat

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat Andreas Stalder zum kantonalen Beauftragten für kirchliche Angelegenheiten ernannt. Er tritt die Nachfolge von Hansruedi Spichiger an, der Ende Juli 2012 in den Ruhestand wechselt.

Andreas Stalder, Jahrgang 1961, ist seit dem Jahr 2000 als Pfarrer in der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Reichenbach im Kandertal tätig. Von 1996 bis 2011 war er weiter im Vorstand des evangelisch-reformierten Pfarrvereins Bern-Jura-Solothurn tätig, ab 2001 als dessen Präsident. Von 2005 bis 2008 liess er sich zum Coach, Supervisor und Organisationsentwickler BSO/EAS weiterbilden und war nebenberuflich in dieser Funktion auf selbständiger Basis tätig. Andreas Stalder ist verheiratet und wohnt in Reichenbach im Kandertal.

In seiner neuen Funktion als Beauftragter für kirchliche Angelegenheiten des Kantons Bern ist Andreas Stalder die Verbindungsstelle zwischen den drei Landeskirchen und den kantonalen Behörden. Er bewirtschaftet die vom Kanton besoldeten Pfarrstellen, führt die Regionalpfarrer, bearbeitet Grundsatzfragen aus dem Verhältnis zwischen Staat und Kirchen und bereitet die Gesetzgebung in seinem Aufgabenbereich vor. In dieser Funktion wird Andreas Stalder in engem Kontakt mit den drei Landeskirchen und den Kirchgemeinden stehen und diesen beratend zur Seite stehen.

Andreas Stalder löst Hansruedi Spichiger ab, der das kantonale Amt des Beauftragten für kirchliche Angelegenheiten seit der Überführung der damaligen Kirchendirektion in die Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion am 1. Januar 1994 inne hatte. Hansruedi Spichiger hat das Amt um- und weitsichtig geleitet und massgebend geprägt. In seine Amtszeit fielen die Einführung des Pfarrstellen-Bewirtschaftungssystems, die Modernisierung der Dienstverhältnisse für Pfarrpersonen sowie die öffentlich-rechtliche Anerkennung der jüdischen Gemeinden.

Mediendokumentation

Zur Übersicht Medienmitteilungen