Zur Übersicht Medienmitteilungen

Startschuss für Tramprojekt zwischen Bern und Ostermundigen

15. Juni 2016 – Medienmitteilung; Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zwischen Bern und Ostermundigen sollen die Planungsarbeiten für eine neue Tramlinie aufgenommen werden. Dies haben der Kanton, die Stadt Bern und die Gemeinde Ostermundigen vereinbart. Verantwortlich für das Projekt ist eine Behördendelegation unter der Leitung von Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer.

Am 3. April 2016 haben die Stimmberechtigten von Ostermundigen dem Gegenvorschlag zur Initiative «Bernstrasse sanieren – Verkehr optimieren» zugestimmt und damit einen Rahmenkredit von 28 Millionen Franken für die Sanierung der Bernstrasse sowie für den Gemeindebeitrag an eine Tramlinie von Bern nach Ostermundigen gesprochen. Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion hat gestern an einer Sitzung in Bern zusammen mit der Stadt Bern und der Gemeinde Ostermundigen den Startschuss für das neue Tramprojekt Bern-Ostermundigen gegeben.

Das Projekt wird von einer Behördendelegation unter dem Vorsitz von Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin, geleitet. Grundlage für die Planungsarbeiten ist das zurzeit sistierte Auflageprojekt. Wichtigste Anpassungen sind die Planung der Tramendstation in Ostermundigen, erforderliche Änderungen beim Bahnhof Ostermundigen sowie die künftige Erschliessung der Rüti. Zudem muss die Finanzierung des Projekts durch den Kanton und die Stadt Bern sichergestellt werden. Die vom Bund im Rahmen der Agglomerationsprogramme zugesicherten Beiträge stehen nach wie vor zur Verfügung.

Zur Übersicht Medienmitteilungen