Zur Übersicht Medienmitteilungen

Tram Bern - Ostermundigen Regierungsrat genehmigt Kredit für die weiteren Arbeiten

22. Dezember 2016 – Medienmitteilung; Regierungsrat

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat einen Kredit in der Höhe von 974'000 Franken für die weitere Bearbeitung des Trams Bern - Ostermundigen bewilligt. Damit kann das Projekt bis zur Genehmigung des Realisierungskredits durch den Grossen Rat und die Stadt Bern fortgesetzt werden. Die wichtigsten Arbeiten im nächsten Jahr umfassen die Planungen für die neue Tramendstation in Ostermundigen und für die Erschliessung der Rüti.

Das neue Tramprojekt zwischen Bern und Ostermundigen basiert auf dem Auflageprojekt zum Tram Region Bern. Die Linienführung entspricht dem ursprünglichen Projekt, mit dem Unterschied, dass die Rüti nicht mehr mit dem Tram erschlossen wird und infolgedessen die Wendeschlaufe in Ostermundigen neu platziert werden muss. Die vorgesehene Umstellung von Bus- auf Trambetrieb wird durch die aktualisierten Nachfrageprognosen und auch unter Berücksichtigung der technischen Entwicklung bestätigt. Die Linie 10 von Bern nach Ostermundigen ist eine der meistfrequentierten öffentlichen Buslinien der Schweiz. Das Tram wäre nach seiner Realisierung eines der meistbenutzten in der Schweiz.

Der Kanton, die Stadt Bern und die Gemeinde Ostermundigen haben sich in einer Projektorganisation zusammengeschlossen, um dieses für die Region Bern prioritäre Projekt voranzutreiben. Es wird von einer Behördendelegation unter der Leitung von Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer gesteuert. Aus Sicht der Behördendelegation gibt es nebst der hohen Nachfrage weitere gute Gründe für das Projekt: Das Tram kann bedeutend mehr Passagiere transportieren als ein Bus. Es benötigt deshalb weniger Fahrten, bleibt weniger im Strassenverkehr stecken und entlastet diesen auch. Das Tram hat gegenüber Bussen ökologische Vorteile und bietet den Passagieren einen besseren Fahrkomfort. Darüber hinaus trägt das Tram zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Stadt Bern und in Ostermundigen bei.

Der Realisierungskredit wird dem Grossen Rat voraussichtlich im Juni 2017 vorgelegt und die Volksabstimmung in der Stadt Bern soll gegen Ende 2017 stattfinden.

Zur Übersicht Medienmitteilungen