Zur Übersicht Medienmitteilungen

Eröffnung des Ostats der A5-Umfahrung von Biel Ein wichtiger Meilenstein für Biel und die Region

27. Oktober 2017 – Medienmitteilung; Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Am Freitag (27.10.2017) wurde in Biel der Ostast der A5-Umfahrung eröffnet. Die neue Autobahn verbindet die Nationalstrassen aus Bern, Solothurn und dem Berner Jura. Sie entlastet die Stadt vom Durchgangsverkehr und erhöht die Lebensqualität der Menschen in der ganzen Region.

Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer betonte, dass die Eröffnung der neuen Autobahnumfahrung ein wichtiger Meilenstein für Biel und die gesamte Region sei. Auf der neuen Strasse werde der Durchgangsverkehr gebündelt und kanalisiert. Ein Grossteil der Autos und Lastwagen würde aus der Stadt verschwinden. Die Menschen, die dort leben und arbeiten, erhielten so mehr Platz und Lebensqualität.

Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamts für Strassen, stellte mit Genugtuung fest, dass die Fertigstellung des schweizerischen Nationalstrassennetzes mit der Eröffnung der Ostumfahrung von Biel wieder ein Stück näher gerückt sei. Er gab jedoch zu bedenken, dass es noch weitere Anstrengungen brauche, bis eine dauerhafte und über die Region hinausgehende Entschärfung der Verkehrssituation erreicht werden kann. Dazu sei insbesondere der Westast der Umfahrung nötig.

Für den Bieler Stadtpräsidenten Erich Fehr ist die Eröffnung der Ostumfahrung von Biel ein Freudentag. Gute Strassen- und Bahninfrastrukturen seien entscheidende Faktoren für die Entwicklung einer Region als Wirtschafts- und Wohnstandort. Damit die Umfahrung ihre volle Wirkung entfalten kann, brauche es aber verkehrlich flankierende Massnahmen in den Quartieren. Der Stadtpräsident zeigte sich überzeugt, dass nach der Vollendung des Westasts der Umfahrung und mit Unterstützung der verkehrlich flankierenden Massnahmen auch der grösste Teil des hausgemachten Verkehrs auf die Autobahn gebracht werden kann.

Der 4,9 Kilometer lange Ostast der vierspurigen A5-Umfahrung Biel/Bienne schliesst im Osten von Biel an die A5 aus Richtung Solothurn und an die A16 Transjurane an. Die Strasse verläuft mehrheitlich unterirdisch in zwei Tunneln. Mit dem Anschluss Orpund werden die südöstlichen Quartiere und Vororte von Biel an das Nationalstrassennetz angebunden. In der Verzweigung Brüggmoos wird die Autobahnumfahrung mit der Autostrasse Bern – Biel und der künftigen Autobahn nach Neuenburg verbunden. Gebaut wurde die neue Autobahn in knapp zehn Jahren; die Baukosten belaufen sich auf rund 1,2 Milliarden Franken. 

Mediendokumentation

Zur Übersicht Medienmitteilungen