Zur Übersicht Medienmitteilungen

Barockbau mit bewegter Geschichte: Führung der Denkmalpflege im Kreuz Herzogenbuchsee

Gasthof Kreuz in Herzogenbuchsee

Bild vergrössern Gasthof Kreuz in Herzogenbuchsee

Am Donnerstag, 28. Juni 2018 bietet die Denkmalpflege gemeinsam mit dem Team des Kreuz Herzogenbuchsee und dem Architekten der jüngsten Restaurierung eine Führung durch den geschichtsträchtigen Gasthof an. Das Team rund um das «Kreuz» wurde im Mai für die gelungene Sanierung und Wiederbelebung des Gasthofs mit dem Spezialpreis 2018 der Fachkommission für Denkmalpflege ausgezeichnet. Die innovative Gruppe hat den traditionsreichen Gasthof wieder zum sozialen Treffpunkt gemacht. An der Führung erfahren die Besucherinnen und Besucher die Hintergründe zur Geschichte des Barockbaus, zum neuen Nutzungskonzept und zu den Massnahmen der Restaurierung. Noch vor drei Jahren war die Zukunft des seit 2010 geschlossenen Gasthofs unsicher. Die Bevölkerung solidarisierte sich jedoch stark mit dem «Chrüz Buchsi» und mit dem Team des Kulturlokals Schlachthaus wurde eine erfahrene Gruppe aktiv. In Rekordzeit entstand ein neues Nutzungskonzept. Seit Oktober 2017 – nach einem Jahr Bauzeit – ist das «Kreuz» wieder in Betrieb. Der Gasthof wurde unter dem Wirt Johann Jakob Scheidegger 1787 erbaut. Zusammen mit dem benachbarten Gasthof «Sonne» dominiert das «Kreuz» mit seinen fensterreichen Fassaden das Dorfzentrum von Herzogenbuchsee. Ende des 19. Jahrhunderts richtete der Frauenverein unter Amelie Moser-Moser im «Kreuz» ein alkoholfreies Speiserestaurant ein – eine Pionierleistung, die schweizweit bekannt wurde.

Führung der Denkmalpflege

Datum: Donnerstag, 28. Juni 2018

Treffpunkt: Kirchgasse 1, 18 Uhr (Dauer ca. 1.5 Std.)

Öffentlicher Verkehr: Ab Bahnhof Herzogenbuchsee 10 Min. Fussweg 

Führung: Marc Guggenbühler (Präsident Kreuz Herzogenbuchsee Holding AG), Christoph Grütter (Architekt baustil.ch), Ursula Schneeberger und Dominique Plüss (Denkmalpflege des Kantons Bern)

Weitere Informationen zum Gasthof Kreuz

Weitere Informationen: www.be.ch/denkmalpflege

Bilder:

Erziehungsdirektion

Sachplan Wanderroutennetz: Mitwirkung zu geplanten Anpassungen

Die Anpassungen am kantonalen «Sachplan Wanderroutennetz» werden der Bevölkerung zur Mitwirkung vorgelegt. Jedermann ist eingeladen, sich bis zum Ablauf der Auflage am 18. Juli 2018 zu den geplanten Anpassungen schriftlich zu äussern. Der Sachplan ist das Führungs-, Planungs- und Informationsinstrument, mit welchem der Kanton die Vorgaben aus der Fuss- und Wanderweggesetzgebung von Bund und Kanton räumlich umsetzt. Er wurde 2012 in Kraft gesetzt und 2016 erstmals nachgeführt. Die aktuellen Anpassungen betreffen 162 Gemeinden. Insgesamt werden 436 Kilometer neue Wanderrouten oder neue Wegführungen vorgeschlagen. Im Gegenzug sollen 410 Kilometer aus dem Netz entlassen werden. Der Anteil der Wanderwege mit Naturbelag auf dem knapp 10‘000 Kilometer langen Netz erhöht sich von 71 auf 73 Prozent. Die Eingaben zu den geplanten Anpassungen können bis 18. Juli an info.tba@bve.be.ch gesendet werden.

Zu den Unterlagen zur Mitwirkung

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Ortsdurchfahrt von Roggwil am Wochenende gesperrt

Am kommenden Wochenende werden auf der Ortsdurchfahrt von Roggwil Belagsarbeiten ausgeführt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Einmündungen des Burenwäldliwegs und der Hintergasse. Die Kantonsstrasse ist hier ab Samstag, 30. Juni um 17 Uhr bis Montag, 2. Juli 2018 um 6 Uhr gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert. Der Fuss- und Veloverkehr kann die Baustelle unter erschwerten Bedingungen passieren.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Lärmschutzmassnahmen auf der Weissensteinstrasse in Bern

Ab Montag, 2. Juli 2018 wird auf der Weissensteinstrasse in Bern ein lärmmindernder Belag eingebaut. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Turnier- und der Könizstrasse. Die Arbeiten dauern bis 31. August 2018. Während dieser Zeit steht dem Verkehr nur die Fahrspur vom Autobahnanschluss Bern-Bümpliz in Richtung Stadtzentrum zur Verfügung. Der Verkehr von der Stadt zur Autobahn wird ab dem Loryplatz über die Schlossstrasse zum Autobahnanschluss umgeleitet. Die Zufahrten von der Huber-, Holligen- und Fischermättelistrasse in die Weissensteinstrasse sind gesperrt. Der Veloverkehr wird in beiden Richtungen über die Fischermättelistrasse geführt. Für Fussgängerinnen und Fussgänger sind die Liegenschaften entlang der Weissensteinstrasse jederzeit erreichbar.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen