Zur Übersicht Medienmitteilungen

Nachrichten aus der Verwaltung

28. Juni 2018 – Medienmitteilung

Vertiefte Informationen zu den lebendigen Traditionen im Kanton Bern

Der Kanton Bern hat zu seinen neu auf der nationalen Liste vermerkten lebendigen Traditionen Dossiers erarbeiten lassen, welche die Geschichte, die Entwicklung und die heutige Praxis des Brauchtums zusammenfasst. Ab heute (28.6.2018) ist dieser Einblick in bernisches Brauchtum auf der Webseite des Bundesamtes für Kultur www.lebendige-traditionen.ch abrufbar. Das in Zusammenarbeit mit den Trägerschaften gewonnene Wissen ist nun zentral gespeichert und für jedermann online zugänglich: mit Bildmaterial und ausführlichen Texten. Die ursprünglich bloss neun Einträge aus dem Kanton Bern umfassende Liste konnte damit fast verdoppelt werden. Aufgrund der in der gesamten Nordwestschweiz erarbeiteten Vorschläge setzte der Bund die folgenden acht Berner Traditionen neu auf die nationale Liste:

  • Foire de Chaindon
  • Die Grossen Berner Renntage – Seifenkistenrennen in Bern
  • Braderies von Moutier und Biel/Bienne («Braderies de l’Arc Jurassien» zusammen mit den Kantonen Jura und Neuenburg)
  • Aareschwimmen in Bern
  • Teilen und Verteilen in Alpgenossenschaften («Chästeilet Justistal» und «Schafscheid Riffenmatt»)
  • Internationales Inferno-Skirennen in Mürren
  • Platzgen
  • Selbstverwaltung im AJZ Biel/Bienne

Zu den neun bereits seit 2012 auf der nationalen Liste vertretenen Berner Traditionen gehören der Zibelemärit, die gelebte Zweisprachigkeit in Biel/Bienne, die Wässermatten und die Brienzer Holzschnitzerei. In den letzten Jahren wurde die Liste der lebendigen Traditionen auch auf kantonaler Ebene erweitert. Die 60 neuen Einträge sind auf der Kantonalbernischen Liste einsehbar.

Erziehungsdirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen