Zur Übersicht Medienmitteilungen

Staatsarchiv macht historische Kirchenbücher online zugänglich

Die Kirchenbücher aus allen bernischen Kirchengemeinden – also die Verzeichnisse der Geburten, Ehen und Todesfälle bis 1875 – sind ab sofort online in Internet abrufbar. Damit müssen Familienforscherinnen und -forscher nicht mehr ins Staatsarchiv gehen, sondern können ihre Recherchen unabhängig von dessen Öffnungszeiten bequem von zuhause aus durchführen. Vorteile bringt das neue Onlineangebot auch für Menschen, die im Ausland leben und nach ihren Vorfahren im Kanton Bern suchen. Wegen der grossen Menge von Kirchenbüchern (177 Kirchgemeinden, total 3577 einzelne Bücher) und fehlenden Finanzmitteln war es nicht möglich, die Bücher neu und farbig zu erfassen. Bei den online gestellten Dateien handelt es sich um Digitalisierungen der alten schwarzweissen Mikroverfilmungen aus den 1980er und 1990er Jahren. Schliesslich ist zu beachten, dass es sich in den Kirchenbüchern um teilweise jahrhundertealte Handschriften handelt, die für Laien manchmal nur schwer zu entziffern sind.

Weitere Informationen: www.be.ch/kirchenbuecher 

Staatskanzlei

Neue Informationsplattform für Menschen mit Behinderungen

Die Kantonale Behindertenkonferenz Bern hat im Auftrag des Altes- und Behindertenamtes der Gesundheits- und Fürsorgedirektion die Informationsplattform www.participa.ch für Menschen mit Behinderungen aufgeschaltet. Sie bietet zurzeit vor allem Informationen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Pilotprojekte zur Umsetzung des kantonalen Behindertenkonzepts. Die Plattform soll weiter ausgebaut werden und mittelfristig zum Thema Behinderung für alle Altersgruppen und alle Lebensbereiche wichtige Informationen enthalten. Im Verlauf des Jahres ist vorgesehen, die Plattform www.wabe.ch durch einen neuen «Marktplatz» auf der Participa-Informationsplattform zu ersetzen. Mit der Neuausrichtung der bernischen Behindertenpolitik, welche die Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und Teilhabe von erwachsenen Menschen Behinderungen stärken will, ist das Informationsbedürfnis bei den Betroffenen, den Angehörigen, den gesetzlichen Vertretungen sowie den Institutionen und Organisationen stark gestiegen.

Gesundheits- und Fürsorgedirektion

Rechnungen direkte Bundessteuer 2016 werden versandt

Bis 20. Februar 2017 verschickt die Steuerverwaltung des Kantons Bern 259‘000 provisorische Rechnungen an jene steuerpflichtigen Personen, die für das Steuerjahr 2016 voraussichtlich mehr als 300 Franken direkte Bundessteuer bezahlen. Die Rechnung ist bis 31. März 2017 zahlbar. Insgesamt werden rund 659 Millionen Franken in Rechnung gestellt. Davon fliessen ca. 112 Millionen Franken in die Staatskasse; der Rest geht an den Bund. Nach Einreichen der Steuererklärung 2016 wird der effektiv geschuldete Betrag für die direkte Bundessteuer berechnet und in der Veranlagungsverfügung sowie der definitiven Schlussabrechnung berücksichtigt.

Finanzdirektion

Ortsdurchfahrt Wilderswil: Die Bauarbeiten gehen weiter

Die Ortsdurchfahrt von Wilderswil soll sicherer und attraktiver werden. Die im letzten Jahr begonnenen Arbeiten zur Umgestaltung werden in den nächsten Tagen wieder aufgenommen. Die Arbeiten beginnen an der Kantonsstrasse im Bereich des Bahnhofes. Dem Verkehr stehen hier vorerst beide Fahrspuren zur Verfügung. Ab 20. März 2017 wird der Verkehr zwischen der Einmündung der Kirchgasse bis Werren-Kurve einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage oder von Hand geregelt. Fussgängerinnen und Fussgänger werden über das Bahnareal und die Aegertzaunstrasse umgeleitet. Die Einfahrten der Seitenstrassen werden zeitweise gesperrt: Kreuzmaadweg von 27. Februar bis 10. März 2017 und Aegertzaunweg von 6. bis 17. März 2017.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen