Zur Übersicht Medienmitteilungen

Wildtiere Wolfssichtung in Zimmerwald

14. September 2017 – Medienmitteilung; Volkswirtschaftsdirektion

Mitarbeiter der kantonalen Wildhut beobachteten gestern Abend (13. September) in Zimmerwald während längerer Zeit einen Wolf. Das Tier, das keine besondere Scheu vor Menschen zeigte, wurde mit einem gezielten Warnschuss vertrieben.

In Zimmerwald hat sich am Abend des 13. Septembers 2017 ein Wolf aufgehalten. Das Tier konnte von Mitarbeitern der Wildhut des Kantons Bern während längerer Zeit beobachtet werden. Es zeigte keine besondere Scheu vor Menschen, verhielt sich jedoch nicht aggressiv.

Aufgrund des Verhaltens des Wolfs entschied die Wildhut, den Wolf mit einem gezielten Warnschuss zu erschrecken. Der Wolf entfernte sich in der Folge und wurde seither nicht mehr gesehen.

Begegnung zwischen Mensch und Wolf

Personen, die Wölfe beobachten, werden gebeten, sich bei der Wildhut des Kantons Bern (Tel. 0800 940 100) zu melden.

Wölfe bemerken Menschen meistens frühzeitig und suchen das Weite. Jungtiere hingegen sind neugieriger und weniger vorsichtig. Wichtig ist, dass Wölfe nicht gefüttert werden, weil sie dann die Scheu vor dem Menschen verlieren.

Zur Übersicht Medienmitteilungen