Zurück zur Archivsuche

Schmelzender Firn gibt auf dem Lötschenpass 4000-jährige Bergausrüstung frei

3. Oktober 2017 – Medienmitteilung; Erziehungsdirektion

Ein schneearmer Winter und ein warmer Sommer 2017 im Alpenraum haben für weltweite Schlagzeilen gesorgt: Schmelzende Gletscher und Schneefelder gaben vermisste Personen und ihre Ausrüstungen preis. Während diese Funde keine hundert Jahre alt sind, konnten Fachleute des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern im September auf dem Lötschenpass rund 4000 Jahre alte Ausrüstungsgegenstände aus einem Firnfeld bergen.

Zurück zur Archivsuche