Zurück zur Archivsuche

Europäische Tage des Denkmals 8./9. September 2012: Stein und Beton Attraktive Führungen an den Tagen des Denkmals 2012

31. August 2012 – Medienmitteilung; Erziehungsdirektion

Die Europäischen Tage des Denkmals sind den Werkstoffen «Stein und Beton» gewidmet. Am Wochenende des 8. und 9. September 2012 können im Kanton Bern zahlreiche Objekte besichtigt werden, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht oder nur beschränkt zugänglich sind. Dazu gehören Bauten der 1950er und 1960er Jahre wie die Siedlung Halen in Herrenschwanden und die Bruder-Klaus-Kirche in Biel, aber auch die Sustenpassstrasse und das Wasserkraftwerk Mühleberg.

Zivilisation ist auf Stein gebaut. Das harte, witterungsbeständige Naturmaterial diente seit Urzeiten als Rohstoff für Mauern und Fundamente. Im späten 19. Jahrhundert wurde die Steinproduktion weitgehend durch neue und schnell härtende Betongemische abgelöst. Heute stehen moderne Betonbauten neben alten Steingemäuern und gehen oft spannungsvolle Symbiosen ein. Die beiden Baustoffe haben etwas gemeinsam: sie erzählen von vergangener und aktueller Baukultur.

Das Programm im Kanton Bern

Das Programm der Europäischen Tage des Denkmals wird im Kanton Bern von der kantonalen Denkmalpflege in Zusammenarbeit mit dem archäologischen Dienst zusammengestellt und koordiniert. Mitbeteiligt sind diverse weitere Institutionen wie der Schweizer Heimatschutz, die Kulturabteilung der Stadt Thun oder die Denkmalpflege der Stadt Biel. Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Bern bieten insgesamt vier Veranstaltungen in Gals, Grandval, Kirchlindach und Innertkirchen an.

In Gals laden der Archäologische Dienst und die Denkmalpflege zu einer Führung durch die Baugeschichte des einstigen Benediktinerklosters St. Johannsen ein. Eine geführte Passfahrt über den Sustenpass bietet Ausblicke in eine einzigartige Landschaft und Einblicke in die Geschichte und die denkmalpflegerischen Probleme dieses bedeutenden Verkehrswegs. Die von der Architektur Le Corbusiers inspirierten Reihenhäuser in der Siedlung Halen in Herrenschwanden (Kirchlindach) sind längst weltberühmt. Nun brauchen sie eine Sanierung. Denkmalpflege, Architekten sowie Bewohnerinnen und Bewohner berichten über die geplanten Massnahmen. In Grandval im Berner Jura erhebt sich ein Bauernhaus des 18. Jahrhundert aus der Asche. Vor einigen Monaten blieben nach einem Brand nur Mauerreste stehen – nun präsentiert der Architekt den Wiederaufbau des Gebäudes.

Was sind die Europäischen Tage des Denkmals?

Die Europäischen Tage des Denkmals wurden erstmals 1984 in Frankreich durchgeführt. Mittlerweile beteiligen sich rund 50 Länder daran; in den vergangenen Jahren waren jeweils etwa 35`000 Bauten für das Publikum geöffnet. Die Tage des Denkmals finden stets am zweiten Wochenende im September statt. Sie sollen in der Öffentlichkeit das Interesse an der Erhaltung unserer Kulturgüter wecken. Zudem geben die Denkmalpflege-Fachstellen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Die Nationale Informationsstelle für Kulturgütererhaltung (NIKE) beim Bundesamt für Kultur koordiniert den Anlass auf Bundesebene. Sie bestimmt jedes Jahr ein Thema, so 2012 «Stein und Beton – Pierre et béton – Pietra e calcestruzzo».

Übersicht der Veranstaltungen im Kanton Bern
Details zu den einzelnen Veranstaltungen: www.be.ch/denkmalpflege

BERN: Konservierung und Restaurierung von Beton. Führungen durch Prof. Ueli Fritz am 8.9.2012 um 13 und 15 Uhr. Treffpunkt: Fellerstrasse 11, vor dem Eingang.

BERN: Neue Zukunft für stadtbildprägendes Baudenkmal. Führungen durch Mitarbeitende der Denkmalpflege der Stadt Bern und Vertreter der Graber Pulver Architekten am 8.9.2012 um 9, 10.30, 12, 14 und 15.30 Uhr. Treffpunkt: Viktoriastrasse 71, Schulhof, beim neuen Haupteingang.

BERN: ArchitekturForum – mit Beton weiterbauen im historischen Kontext. Referate von Marco Graber und Roger Diener, am 4.9.2012 um 18.30 Uhr. Treffpunkt: Kornhausplatz 18, Kornhausforum Bern, Mediensaal.

BIEL/BIENNE: IHPE/EPIM-Fotos im Museum Neuhaus. Individuelle Besichtigung der Ausstellung, Vernissage am 7.9.2012, 17 bis 21 Uhr, Öffnungszeit 8.9 und 9.9.2012 11 bis 18 Uhr. Treffpunkt: Schüsspromenade 26, Museum Neuhaus Biel

BIEL/BIENNE: «Im Schatten des Hochhauses»: Architektur der Bruder-Klaus-Kirche. / «A l'ombre de la maison-tour»: l'architecture de l'église St-Nicolas de Flue. Führung durch Karin Zaugg am 8.9.2012, 14 Uhr / Visite commentée par Karin Zaugg le 8.9.2012 à 14 h. Treffpunkt / Rendez-vous: Aebistrasse 86, im Kirchhof / dans la cour de l'église.

BIEL/BIENNE: «Im Schatten des Hochhauses»: Bruder-Klaus-Kirche in Biel, Patronatsfest /
«A l'ombre de la maison-tour»: église St-Nicolas de Flue, fête de patronage.
Patronatsfest mit Führung, Lesung von Markus Amrein und musikalischer Untermalung / Fête du patronage avec visite guidée, lecture de markus Amrein et accompagnement musical. Treffpunkt / Rendez-vous: Aebi-Strasse 86.

BURGDORF: Hinter den Geleisen – das Innere der Eisenbahn erkunden. Führungen durch Thomas Furrer am 7.9.2012, 14 Uhr. Treffpunkt: Kirchbergstrasse 43c, vor dem Haus.

GALS/LE LANDERON: Benediktinerkloster St. Johannsen. Führungen durch Volker Herrmann und Irène Bruneau am 8.9. und 9.9.2012 um 10, 12, 14, 16 Uhr. Führungen auf Französisch um 11 und 15 Uhr. Treffpunkt: Massnahmenzentrum St. Johannsen, Neuhaus 7, vor dem Kreuzgang.

GRANDVAL: Renaître des cendres. Visites commentées par Luc Bron à 10 et 14 h, visite individuelle de 10 à 16 h. Rendez-vous: 52, Ferme du Champs des Coeudres.

GRANDVAL: Ferme du Banneret Wisard. A boire et à manger, projection cinématographique sur la restauration de la ferme du Banneret Wisard, produit par Lucienne Lanaz, 8.9. et 9.9.2012 de
9 à 16 h, à 15.15 h projection cinématographique. Rendez-vous: Place du Banneret Wisard 1.

HERRENSCHWANDEN (Kirchlindach): Siedlung Halen – Denkmalpflege für Architekturikone. Führung durch VertreterInnen der Eigentümergesellschaft Siedlung Halen, Atelier 5, Suter + Partner Architekten und der Denkmalpflege des Kantons Bern am 8.9.2012 um 10 und 14 Uhr. Treffpunkt: Parkplatz vor der Siedlung Halen.

INNERTKIRCHEN: Die Sustenpassstrasse – Ingenieurbaukunst in Traumlandschaft. Geführte Passfahrt durch Markus Wyss und Guy Schneider am 9.9.2012, 11 bis 16 Uhr. Treffpunkt: Grimselstrasse 2, Innertkirchen, im Grimseltor-Saal.

KANDERSTEG: Balmhornhütte SAC. Geführte Wanderung durch Sektionsmitglieder am 8.9.2012, 13.40 Uhr. Am 9.9.2012 geführter Aufstieg zum Gasterespitz. Treffpunkt: Bahnhof Kandersteg.

KRAUCHTHAL: Sandsteinpfad Krauchthal. Führung durch Ulrich Zwahlen am 8.9.2012, 14 Uhr.
Treffpunkt: Museum Rüedismatt, Krauchthal.

LANGENTHAL: Wie ist die Tennishalle gebaut? Führungen durch dipl. Ing. heinz Bösiger, Kurzreferat von Frau Buphahak Phetxomphou, Parkhotel Langenthal. Treffpunkt: Weststrasse 90, vor dem Eingang Parkhotel Langenthal.

LENK: Wildstrubelhütte SAC. Führungen durch Peter Olf am 9.9.2012, 11 und 13 Uhr. Treffpunkt: Wildstrubelhütte SAC, vor der Hütte.

MÜHLEBERG: Wasserkraftwerk Mühleberg. Referat «Architektur des Wasserkraftwerks Mühleberg» von Dr. Dieter Schnell und Führungen durch Mitarbeitende der BKW im Innern des Kraftwerks. Referat um 11, 13 und 14 Uhr, Führungen und individuelle Besichtigung des BKW-Museums 10 bis 16 Uhr. Treffpunkt: Wehrstrasse 59, vor dem Eingang zum Wasserkraftwerk.

THUN: Montagehalle von Arnold Itten. Führungen durch Guntram Knauer am 8.9.2012, 11 und 15 Uhr. Treffpunkt: Halle 620, Kleine Allmend (RUAG-Gelände).

Mediendokumentation

Benediktinerkloster St. Johannsen

Siedlung Halen, Herrenschwanden

Grandval

Zurück zur Archivsuche