Zurück zur Archivsuche

Hotel-Spaziergang von West nach Ost in Interlaken

City Hotel Oberland (Copyright Foto: Jeronimo Villaplana, City Hotel Oberland AG)

Bild vergrössern City Hotel Oberland (Copyright Foto: Jeronimo Villaplana, City Hotel Oberland AG)

Am Donnerstag, 19. Oktober 2017 lädt die Denkmalpflege in Interlaken zu einem Hotel-Spaziergang ein. Die Route verläuft von West nach Ost und folgt verschiedenen aktuellen Hotel-Restaurierungen und interessanten Bauten am Höheweg. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Hotelarchitektur Interlakens und die Entwicklung des ehemaligen Klosterdorfes zur «Metropole des Fremdenverkehrs» an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Ein Beispiel für die grossstädtische Eleganz der Hotels dieser Zeit ist das Hotel Oberland. Bei der kürzlich erfolgten Restaurierung wurde die nachträglich angebrachte Verkleidung im Chaletstil entfernt und der ursprüngliche Veranda-Anbau wiederhergestellt. Ein Blick in den hochbedeutenden, mit reichem Stuckdekor ausgestatten Speisesaal des Hotels Harder-Minerva lässt erahnen, wie prachtvoll die Hotelgäste einst residierten. Zurück am Höheweg beleuchtet der Spaziergang die Geschichte des heute samt Nebenbauten restlos verschwundenen Hotels Schweizerhof. Es folgt die Besichtigung des ältesten «Andenkenladens» im Chalet Diana. Beim Hotel Interlaken endet der Spaziergang – eigentlich am Ursprung des Tourismus in Interlaken: Die Jahrzahl 1491 an der Südfassade verweist nämlich auf die obrigkeitliche Klosterherberge. Bevor im 19. Jahrhundert die ersten Fremdenpensionen entstanden, fanden Reisende hier eine bescheidene Unterkunft.

Führung: Renate Haueter und Barbara Frutiger (Denkmalpflege des Kantons Bern)

Treffpunkt: Höheweg 7/Postgasse 1, City Hotel Oberland, 17.30 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std.)

ÖV: Ab Bahnhof Bern IC 16.34 Uhr oder ab Bahnhof Thun IC 16.54 Uhr bis Interlaken West, danach 5 Min. Fussweg

Weitere Informationen zur Führung 

www.be.ch/denkmalpflege

Erziehungsdirektion

Vier asm-Bahnübergänge in Roggwil gesperrt

Ab Sonntag, 15. Oktober bis Montag, 20. November 2017 sind in Roggwil vier Bahnübergänge der Aare Seeland mobil (asm) gesperrt. Es handelt sich um die Übergänge an der Langenthalstrasse, der Hintergasse, dem Neuweg und der Dorfstrasse. Das Gleis zwischen Kaltenherberge und Roggwil Dorf wird in dieser Zeit totalsaniert. Der Verkehr wird über die Bern-Zürichstrasse/Landstrasse sowie über die St. Urbanstrasse und die Moosstrasse umgeleitet. Fussgängerinnen und Fussgänger können die Bahnübergänge passieren.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Einspurige Verkehrsführung in Wilderswil

Von Montag, 16. Oktober bis am Freitag, 20. Oktober 2017 wird der Verkehr auf der Hauptstrasse in Wilderswil zwischen der Einmündung Alte Staatsstrasse und der Einmündung Kirchgasse einspurig geführt. Der Verkehr wird von Hand geregelt. Die Zu- und Wegfahrt zu den Liegenschaften über die Hauptstrasse ist während dieser Zeit erschwert. Grund für die Einschränkungen ist der Einbau des Deckbelags im Rahmen der Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Wilderswil.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zurück zur Archivsuche