Zurück zur Archivsuche

Anhaltend tiefe Asylgesuchszahlen Asylunterkunft in Aeschiried wird geschlossen

23. November 2017 – Medienmitteilung; Polizei- und Militärdirektion

Die Zahlen der Asylgesuche sind seit Anfang des Jahres anhaltend tief und der Kanton verfügt über genügend Plätze, um die ihm zugewiesenen Asylsuchenden unterzubringen. Deshalb wird die Kollektivunterkunft Aeschiried in der Gemeinde Aeschi per Ende März 2018 geschlossen.

In den Kollektivunterkünften für Asylsuchende stehen im Kanton Bern zurzeit rund 460 freie Plätze zur Verfügung. Wegen dieser Unterbelegung vereinbarten der Kanton, die Betreiberin (ORS) und die Eigentümerin der Unterkunft Aeschiried deren Schliessung per Ende März 2018. Die noch in der Kollektivunterkunft beherbergten Asylsuchenden werden von der ORS auf andere Unterkünfte verteilt.

Breite unterstützende Haltung

Der Kanton und die ORS sind erfreut über die engagierte Mitarbeit und die unterstützende Haltung der Gemeinde Aeschi, der Bevölkerung, den direkten Anwohnenden und allen weiteren Beteiligten. Dank der guten Zusammenarbeit konnte die Kollektivunterkunft Aeschiried betrieben und diverse Aktivitäten für die Bewohnerinnen und Bewohner angeboten werden. Der Kanton und die ORS bedanken sich ebenfalls bei den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern für deren Unterstützung.

Zurück zur Archivsuche