Zurück zur Archivsuche

Kantonale Erziehungsberatung und Mütter- und Väterberatung Beratungsangebot für Eltern mit Kleinkindern an 69 Standorten

11. Juni 2015 – Medienmitteilung; der Gesundheits- und Fürsorgedirektion sowie der Erziehungsdirektion und der Mütter- und Väterberatung Kanton Bern

Seit Januar 2015 bieten im ganzen Kanton Bern Psychologinnen und Psychologen der kantonalen Erziehungsberatung an 69 Standorten der Mütter- und Väterberatung kinderpsychologische Einzelberatungen durch. Im Rahmen der Kooperation planen sie zudem gemeinsame Gruppenberatungs-Angebote. Für die Umsetzung dieser Massnahme aus dem Konzept frühe Förderung stellt die Gesundheits- und Fürsorgedirektion jährlich 830‘000 Franken aus dem Fonds für Suchtprobleme zur Verfügung.

Die frühen Lebensjahre sind entscheidend für die körperliche und psychische Gesundheit sowie die berufliche und soziale Integration des Kindes. Daher ist frühe Förderung ein zentrales Anliegen für Chancengerechtigkeit, Armutsprävention und Gesundheitsförderung. Eine niederschwellige und fachlich qualifizierte Beratung von Eltern kleiner Kinder ab Geburt bis zum 5. Lebensjahr ist dabei ein bedeutendes Element, das Eltern in ihrer Selbstverantwortung und Erziehungskompetenz stärkt. Um möglichst viele Eltern mit Kleinkindern erreichen zu können, muss das Angebot niederschwellig und regional verankert sein. Der Grosse Rat hat 2012 das Konzept des Regierungsrates zur frühen Förderung gutgeheissen. Dieses Konzept sieht unter anderem vor, die Zusammenarbeit der Mütter- und Väterberatung und der Erziehungsberatung im ganzen Kanton zu institutionalisieren. Dies ermöglicht die Zusammenarbeit von zwei bestehenden Angeboten und die Nutzung von bewährten Strukturen.

Niederschwelliger und kostenloser Zugang

Bereits 2006 haben die Mütter- und Väterberatung und die Erziehungsberatung auf Projektbasis diese Zusammenarbeit getestet. Die Erziehungsberatung hat bei den Stellen der Mütter- und Väterberatung Sprechstunden angeboten. Die Zusammenarbeit wurde von den Projektpartnern und den Eltern als positiv bewertet. Diese Good-Practice-Erfahrung machte es möglich, die nun seit dem Januar 2015 im ganzen Kanton verankerte Zusammenarbeit zwischen der Mütter- und Väterberatung und der Erziehungsberatung zu entwickeln. Dadurch haben neu alle Eltern im Kanton Bern niederschwelligen und kostenlosen Zugang zu einer kinderpsychologischen Beratung in ihrer Nähe. Zusätzlich werden den Eltern bald auch Gruppenangebote zur Verfügung stehen, die gemeinsam von den beiden Beratungsstellen angeboten werden.

Mütter- und Väterberatung öffnet die Tür

Das Kooperationskonzept zwischen den beiden Stellen sieht vor, dass die Mütter- und Väterberaterinnen weiterhin erste Ansprechpersonen für Eltern bleiben. Stellen die Beraterinnen Bedarf nach weiterführender kinderpsychologischer Beratung fest, weisen sie die Eltern auf das gemeinsame Angebot mit der Erziehungsberatung hin und bieten direkt Termine an. In den Räumen der Mütter- und Väterberatung führen Kinderpsychologinnen und -psychologen der Erziehungsberatung Sprechstunden zu komplexeren Fragestellungen durch, die ein psychologisch-therapeutisches Wissen voraussetzen. Die Themen umfassen unter anderem Verhaltensauffälligkeiten, langanhaltende Schlafstörungen oder exzessives Trotzen, schwierige Familiendynamik oder wiederkehrende Erziehungsthemen, die trotz Unterstützung durch die Mütterberaterin von den Eltern nicht angegangen werden können.

Grosses Vertrauen in das bestehende Beratungsangebot

Gemäss Rückmeldungen aus dem Pilotprojekt begrüssen die Eltern, dass die Sprechstunde vor Ort stattfindet und die Termine direkt mit der vertrauten Mütter- und Väterberaterin vereinbart werden können. Bei Bedarf können die Beraterinnen die Eltern auch in die Sprechstunde begleiten. Die Mütter- und Väterberatung geniesst grosses Vertrauen. 2013 suchten 70 Prozent der Eltern mit einem Neugeborenen die Mütter- und Väterberatung für eine Erstberatung auf. Dieser Vertrauensvorschuss hilft Eltern allfällige Berührungsängste gegenüber der Erziehungsberatung abzubauen und führt dazu, dass Eltern früher oder schneller das Angebot einer psychologischen Beratung in Anspruch nehmen.

Hinweis

Mütter- und Väterberatung

Die Mütter- und Väterberatung Kanton Bern berät Eltern mit Kindern von der Geburt bis zum Kindergarten kostenlos bis zum 5. Lebensjahr in ihren Erziehungsaufgaben.
Die Fachfrauen unterstützen die Eltern dabei, die Entwicklung ihres Kindes zu verstehen, seine Bedürfnisse wahrzunehmen und angemessen darauf zu reagieren. Bei Erziehungsproblemen oder Schwierigkeiten in der Familie erarbeiten die Beraterinnen mit den Eltern zusammen geeignete Lösungswege und begleiten sie in der Umsetzung. Die Telefonnummer des Beratungsstützpunktes vor Ort und mehr Informationen zum Angebot finden Eltern unter: www.mvb-be.ch

Hinweis

Erziehungsberatung

Die Psychologinnen und Psychologen der Erziehungsberatungsstellen des Kantons Bern beraten Eltern, Schulen, Fachpersonen und Behörden bei Fragen der Entwicklung, Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen ab Geburt bis Ende Sekundarstufe II kostenlos. Nebst den Angeboten im Bereich der Früherfassung und -förderung liegt ein weiterer Schwerpunkt in der Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und ihrem Umfeld bei Fragen und Schwierigkeiten der psychischen, sozialen, familiären und schulischen Entwicklung. Die Telefonnummer ihrer Regionalstelle und weitere Informationen finden die Eltern unter: www.erz.be.ch/erziehungsberatung

Zurück zur Archivsuche