Steckbrief Bruttoinlandprodukt (BIP) pro Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist gleich der Wertschöpfungssumme. Das BIP beruht auf dem Inlandskonzept, d.h., alle auf dem Wirtschaftsterritorium stattfindenden Transaktionen sind darin enthalten, egal, ob der Akteur gebietsansässig ist oder nicht.

Themenbereich 4 Volkswirtschaft
Organisationseinheit beco Berner Wirtschaft
Auskunft Sekretariat beco, 031 633 45 34
Kontakt per E-Mail
Art der Erhebung / Statistik Synthesestatistik
Modellrechnung
Art der Auswertung Tabelle
Grundgesamtheit / Einheit Schätzung der wirtschaftlichen Wertschöpfung in der Schweiz
Datenherkunft / Quelle BAKBASEL
Erfasste Merkmale Nominales BIP pro Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
Reales Wachstum des BIP pro Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
Vollzeitäquivalent: Die Beschäftigung in Vollzeitäquivalenten resultiert aus der Umrechnung des Arbeitsvolumens (gemessen
als Beschäftigte oder Arbeitsstunden) in Vollzeitbeschäftigte. Die Beschäftigung in Vollzeitäquivalenten ist definiert als das Total der geleisteten Arbeitsstunden dividiert durch das Jahresmittel der Arbeitsstunden, die durch Vollzeitbeschäftigte erbracht werden.
Regionalisierungsgrad Kanton Bern
Verwaltungskreise
Schweiz
Referenzperiode / Stichtag Kalenderjahr
Periodizität ¼-jährlich
Verfügbar seit 1980
Letzter Stand 31.12.2016
Qualität der statistischen Informationen gut (Modellrechnung auf Basis der verfügbaren Statistiken des BFS und ergänzenden Daten von Branchenverbänden, Unternehmen und Fachpersonen)