Logo Kanton Bern / Canton de BerneInternetportal des Kantons Bern
17. Februar 2022
Zurück zur Übersicht

Medienmitteilung des Regierungsrates:Regierungsrat spricht sich für Grimselbahn aus

Der Regierungsrat des Kantons Bern unterstützt das Grimselbahn-Projekt zwischen Innertkirchen und Oberwald. Mit dem Projekt sollen die Bahn und die Hochspannungsleitungen als gebündelte Infrastruktur realisiert werden. Es verbessert die Erreichbarkeit der Regionen Oberhasli und Obergoms, unterstützt den Tourismus und verbessert den Landschaftsschutz. Die Grundsatzentscheide zum Bau der Grimselbahn werden auf Bundesebene getroffen, voraussichtlich bis 2023.

Der Kanton Bern unterstützt das Projekt einer Grimselbahn. Er hat es im Kantonalen Richtplan verankert und Vorarbeiten sowie die Projektentwicklung mit Beiträgen unterstützt. Damit die für das Projekt wichtigen Abklärungen rechtzeitig durchgeführt werden können, leistet er nun einen weiteren finanziellen Beitrag von 75'000 Franken. Damit unterstützt der Kanton die Planungsarbeiten für die Überbauungsordnung, welche für die Deponie Handeggli der Grimselbahn notwendig ist.

Grimselbahn bringt Vorteile für den Tourismus und die Natur

Mit der Grimselbahn können die Schmalspurnetze der Zentralbahn und der Matterhorn Gotthardbahn verbunden werden. Die Grimselbahn verbessert die Erreichbarkeit der Regionen Oberhasli und Obergoms deutlich. Das ist für diese Regionen und insbesondere für den Tourismus von grosser Bedeutung. Das innovative Projekt bündelt eine Bahnlinie und eine Hochspannungsleitung. Die Kosten für die Realisierung werden auf rund 600 Mio. Franken geschätzt. Sofern der Bund den Grundsatzentscheid für den Bau fällt, wird der Bahnanteil von 50% über den Bahninfrastrukturfonds (BIF) finanziert. Mit dem Projekt wird Guttannen wintersicher erschlossen und erhält ein zusätzliches klimaschonendes öffentliches Verkehrsmittel. Schliesslich wertet die Verlegung der heutigen Hochspannungsleitung in den Multifunktionstunnel das nationale Schutzgebiet und UNESCO-Weltkulturerbe der Berner Hochalpen im Grimselgebiet deutlich auf, indem die heute über die Passlandschaft führende Freileitung zurückgebaut werden kann. Zudem wird die sehr wichtige Stromnetzverbindung wesentlich besser vor Naturgefahren geschützt.

Weitere Informationen zum Projekt: www.grimseltunnel.ch

Das Projekt einer Grimselbahn wird durch die Grimselbahn AG geplant. Voraussetzung für die Realisierung des Projektes sind Beschlüsse auf Bundesebene: Einerseits der Entscheid des Bundesrats zur Kabelführung der Hochspannungsleitung zwischen Meiringen und Oberwald in einem Tunnel und andererseits der Finanzierungsentscheid der Bundesversammlung für den Bau eines Grimseltunnels für eine Schmalspurbahn. Diese Entscheide sind bis 2023 zu erwarten. 

Seite teilen