Medienmitteilungen

Aktuelle Medienmitteilungen

Kanton Bern, Stadt Bern und Bund prüfen alternative Standorte zu Lyss für künftiges Bundesasylzentrum

14. Dezember 2017

Der Bund, der Kanton Bern und die Stadt Bern setzen eine gemeinsame Arbeitsgruppe ein, welche mögliche Standorte für ein Bundesasylzentrum mit Verfahrensfunktion auf Berner Stadtgebiet prüfen wird. Die Stadt Bern ist bereit, Hand zu bieten für eine solche Lösung. Im Gegenzug sichert der Kanton Bern der Stadt Bern für ihre besonderen Aufgaben ein entsprechendes Entgegenkommen zu. Bis ein neuer Standort gefunden ist, der die Kriterien an ein Bundesasylzentrum erfüllt, verbleibt der geplante Standort Lyss im Sachplan Asyl des Bundes.

Nachrichten aus der Verwaltung

14. Dezember 2017

Versuch Tempo 30 auf der Hohlestrasse Belp beendet

CSL Behring AG plant eine neue Einheit in sitem-insel - Biologics Research Center für die Translationale Medizin

14. Dezember 2017

Das biopharmazeutische Unternehmen CSL Behring AG hat mit der sitem-insel AG einen Vertrag zwecks Eröffnung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums für innovative therapeutische Biologika unterzeichnet. Dazu verlagert CSL Behring rund 50 Mitarbeiter ihrer Abteilungen für Forschung und Frühe Klinische Entwicklung in das neue Gebäude von sitem-insel auf dem Inselcampus. Die Nähe zu den Universitätskliniken des Inselspitals ist für Dr. Adrian Zuercher, Forschungsleiter CSL Behring Bern, ein grosser Standortvorteil für die Entwicklung von neuartigen, patientenorientierten Produkten. Nach der Grossinvestition in das Werk «CSL Behring Recombinant Facility AG» zur Herstellung von rekombinanten Gerinnungsfaktoren in Lengnau unterstreicht das neue Engagement die grosse Bedeutung von CSL Behring für den Medizinalstandort Bern, kommentiert Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann.

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

14. Dezember 2017

Parlamentarische Initiative «Stärkung der Selbstverantwortung im KVG» I Vernehmlassung zur Totalrevision der Quellensteuerverordnung I Leistungsverträge mit dem Kunstmuseum und dem Zentrum Paul Klee I Höhere Beiträge für das Freilichtmuseum Ballenberg I Universität Bern und Pädagogische Hochschule Bern: Staatsbeiträge 2018 I Kredit für flankierende Massnahmen auf der Ortsdurchfahrt Brügg I Kredit für neue Wärmeversorgung in Bellelay I Kredit für Umbau und Sanierung eines Schul- und Bürogebäudes in Zollikofen I Beitrag an Neukonzeption des Museums Schloss Burgdorf I Beiträge aus dem Lotteriefonds

Kosten- und Fallentwicklung in der individuellen Sozialhilfe 2016 - Die Kosten in der Sozialhilfe stiegen um zwei Prozent

12. Dezember 2017

Im Jahr 2016 haben 46‘657 Personen im Kanton Bern Sozialhilfeleistungen bezogen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer minim tieferen Sozialhilfequote von 4,58 Prozent (2015: 4,64). Die Kosten beliefen sich auf 459 Millionen Franken. Sie sind damit gegenüber 2015 um knapp zwei Prozent gestiegen. Das zeigen die Ergebnisse der Sozialhilferechnung der Gemeinden und die Sozialhilfestatistik des Bundes, welche die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) des Kantons Bern in einem Bericht zusammenfasst.

Schulen im Raum Bern machen mit - Tram, Bus und Zug in den Spitzenzeiten entlasten

11. Dezember 2017

Den öffentlichen Verkehr in den Spitzenzeiten gezielt entlasten: Dieses Ziel wird durch zehn Schulen im Raum Bern unterstützt. Mit moderaten Anpassungen der Stundenpläne, Mobilitätsmanagement und Sensibilisierung wurden erste Erfolge erzielt.

Nachrichten aus der Verwaltung

11. Dezember 2017

Wildschäden: Weisstanne und Bergahorn besonders betroffen I Wer für Bodenfragen zuständig ist – Neue Webseite I Aareufer in Münsingen wird instand gestellt I Pilotversuch mit Totholzstrukturen an der Hasliaare

Neues Gesetz über das Erbringen von Sicherheitsdienstleistungen durch Private - Erstmals gesetzliche Regelung für private Sicherheitsdienste

8. Dezember 2017

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat das neue Gesetz über das Erbringen von Sicherheitsdienstleistungen durch Private (SDPG) zuhanden des Grossen Rats verabschiedet. Kernstück der neuen Regelung ist die Bewilligungspflicht für Unternehmen, die gewerblich Sicherheitsdienstleistungen erbringen. Der Regierungsrat hat die Bestimmungen aus verschiedenen Gründen aus dem Entwurf zum neuen Polizeigesetz herausgenommen und in einem eigenständigen Erlass festgehalten. Dabei verfolgt er seine bisherige Absicht, eine massvolle Regelung einzuführen.

Zwischenbericht zur geplanten Direktionsreform - Zwei Organisations-Modelle bis im Februar 2018

7. Dezember 2017

Der Regierungsrat hat den Zwischenbericht zur geplanten Reform der kantonalen Direktionen genehmigt und zur Kenntnisnahme an die Kommission für Staatspolitik und Aussenbeziehungen überwiesen. Das Dokument umschreibt eine Grundordnung, die aufzeigt, wie die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) in zwei Direktionen aufgeteilt und die Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion (JGK) in eine Sozialdirektion umgebaut werden könnten. Derzeit wird im Auftrag des Regierungsrats ein alternatives Modell erarbeitet, welches eine Direktionsreform ohne die spezifische Aufteilung der GEF vorsieht. Die Regierung wird im Februar 2018 die beiden Modelle beurteilen und über das weitere Vorgehen entscheiden.

Amt für Kultur des Kantons Bern / Kantonale Kunstkommission - Präsentation der Publikationen WERK-BUCH / ŒUVRE DʼARTISTE 2017

7. Dezember 2017

In der Reihe WERK-BUCH / ŒUVRE DʼARTISTE präsentieren das Amt für Kultur des Kantons Bern und die kantonale Kunstkommission die neuen Publikationen. Die Buchvernissage findet am Donnerstag, 14. Dezember 2017, in der Stadtgalerie in Bern statt, im Rahmen der Vernissage der Ausstellung der Cantonale Berne Jura.

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im November 2017 - Erfreuliche Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

7. Dezember 2017

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern blieb im November 2017 praktisch konstant (-47 Personen auf 13‘379). Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 2,4 Prozent (Schweiz: von 3,0 auf 3,1 Prozent). Erfreulicherweise setzte sich die Erholung in vielen Branchen fort. Damit konnte die saisonal bedingte Zunahme der Arbeitslosen im Baugewerbe und Gastgewerbe kompensiert werden. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte sank die Arbeitslosigkeit deutlich.

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

7. Dezember 2017

Weiterhin stabiler Lohnaufstieg I Ausführungsprogramm 2018–2020 zum See- und Flussufergesetz I Kantonsbeiträge 2018 an Verwaltungskosten der Regionalkonferenzen I Verlängerung der besonderen Verwaltung der Kirchgemeinde Johannes in Bern I Ersatz- und Wiederwahlen der Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder I Landwirtschaftsbetrieb «La Praye» I Neues Gemeindewappen für die fusionierte Gemeinde Kirchdorf

Bundesgelder für mehrsprachige Kantone: Beiträge 2017

6. Dezember 2017

Zur Förderung der Zweisprachigkeit hat der Bund dem Kanton Bern für das Jahr 2017 gemäss eidgenössischem Sprachengesetz Beiträge von insgesamt 250 000 Franken überwiesen. Der Bund hat seine Beiträge an die mehrsprachigen Kantone im Vergleich zu den Vorjahren stark gekürzt. Dennoch konnten damit 14 unterschiedliche Projekte unterstützt werden, die im Kanton Bern zu einer lebendigen Zweisprachigkeit beitragen.

Rechtliche Umsetzung der Entlastungsmassnahmen - Gesetz über Massnahmen des Entlastungspakets 2018

6. Dezember 2017

Das Umsetzen des vom Grossen Rat verabschiedeten Entlastungspakets 2018 erfordert rechtliche Anpassungen. Mit dem Gesetz über Massnahmen des Entlastungspakets 2018 werden zur Umsetzung diverser Massnahmen notwendige Gesetzesänderungen in einem Mantelerlass zusammengefasst. Dies ermöglicht es, den Grossen Rat koordiniert mit den nötigen Umsetzungsvorlagen zu befassen.

Nachrichten aus der Verwaltung

4. Dezember 2017

Peter Ducommun wird neuer Projektleiter für die Umsetzung des Behindertenkonzepts («Berner Modell»)

V-Projekt in Grindelwald/Lauterbrunnen - Die Planung ist auf Kurs

4. Dezember 2017

Anfang Juni 2017 hat der Kanton Teile der planerischen Grundlagen des V-Projekts in Grindelwald/Lauterbrunnen aufgehoben. Die Arbeiten sind nach wie vor auf Kurs: Im Dezember 2017 wird die angepasste Planung in beiden Gemeinden öffentlich aufgelegt. Ein neuer Gesamtentscheid über die planerischen Grundlagen soll im Frühling 2018 vorliegen.

Nachrichten aus der Verwaltung

4. Dezember 2017

Sicherung des Empa-Standortes Thun – Verträge zwischen Kanton Bern, Stadt Thun und Empa unterzeichnet I Einschränkungen beim Abbiegen auf der Tiefenaustrasse in Bern

Jugendkonferenz im Rathaus Bern - Gemeinsam für eine junge Berner Politik

1. Dezember 2017

Jugendliche aus dem ganzen Kanton sind am 1. Dezember 2017 dem Aufruf «Red mit und mach d’Bärner Politik jünger!» ins Berner Rathaus gefolgt. Sie haben sich über ihre politischen Einflussmöglichkeiten informiert, miteinander diskutiert und mit Grossrätinnen und Grossräten debattiert. Die Jugendkonferenz wurde gemeinsam mit dem Jugendparlament organisiert und schliesst die Veranstaltungsreihe zum 600-Jahre-Jubiläum des Rathauses ab.

Nach der Abstimmung in Moutier - Projektorganisation zur Vorbereitung des Kantonswechsels

1. Dezember 2017

Der Regierungsrat hat beschlossen, die Vorbereitungsarbeiten im Zusammenhang mit dem Kantonswechsel der Gemeinde Moutier zu starten. Er tut dies im Bewusstsein, dass im Zusammenhang mit der Abstimmung derzeit noch neun Beschwerden hängig sind. Er will damit auch keine diesbezüglichen Entscheide der zuständigen Instanzen präjudizieren. Der Start der Arbeiten ermöglicht es insbesondere auch, die offenen Fragen in Bezug auf die Umsiedlung der in Moutier gelegenen Verwaltungsstellen anzugehen.

Pädagogisches Zentrum für Hören und Sprache HSM - Ehrung für Theaterarbeit mit hörbeeinträchtigten Kindern

30. November 2017

Für seine langjährige Theaterarbeit mit hörbeeinträchtigten Kindern und Jugendlichen erhält Theaterpädagoge Christian Dauwalder den Förderpreis der Peter-Hans Frey Stiftung. Die Preissumme soll die finanzielle Basis bilden für ein Theater- und Tanztreffen, das Christian Dauwalder mit dem Pädagogischen Zentrum für Hören und Sprache HSM Münchenbuchsee als Veranstalter einführen und institutionalisieren will.

Berufsweltmeisterschaften WorldSkills 2017 in Abu Dhabi - Feier für erfolgreiche junge Berner Berufsleute

30. November 2017

Grosser Erfolg für die Berner Delegation an den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills 2017 in Abu Dhabi: Sie gewann nicht weniger als fünf Gold- und zwei Silbermedaillen sowie zwei Diplome. Gemeinsam mit dem Direktor von Berner KMU, Christoph Erb, empfing Erziehungsdirektor Bernhard Pulver die erfolgreichen jungen Berufsleute heute Donnerstag (30.11.2017) anlässlich einer Feier in Urtenen-Schönbühl.

Kredit des Kantons Bern für die Olympischen Winterspiele 2026 - Regierung will Volksabstimmung zur Olympia-Beteiligung

30. November 2017

Der Regierungsrat hat das weitere Vorgehen für die Olympia-Kandidatur «Sion 2026» festgelegt: Er beantragt dem Grossen Rat, den für die Durchführung notwendigen Kredit dem obligatorischen Referendum zu unterstellen, damit die Stimmberechtigten entscheiden können, ob sich der Kanton Bern an der Kandidatur «Sion 2026» beteiligt. Zudem hat er eine kantonale Projektorganisation unter der Leitung der Volkswirtschaftsdirektion eingesetzt.

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

30. November 2017

Kanton Bern zur Umsetzung der Vorlage zur Beschleunigung der Asylverfahren I Änderung der Verordnung über den Wildtierschutz I Änderung der Verordnung über Beiträge an Trockenstandorte und Feuchtgebiete I Zulassungsbeschränkungen an der Berner Fachhochschule I Kredit für Brückensanierung in Büren an der Aare I Kredit für neues Fahrzeug der Kantonspolizei I Kaminfeger-Kreisarrondierung im Oberaargau

Überprüfung der Wirksamkeit während rund fünf Jahren - Aareufer in Muri wird vor weiteren Erosion geschützt

29. November 2017

Das Aareufer im Bereich Aarwil in der Gemeinde Muri soll mit Baumbuhnen vor Erosion geschützt werden. Gleichzeitig soll der alte Uferschutz unterhalb Aarwil saniert werden. Dies soll einen Marschhalt in der Diskussion um die Ufersicherung in diesem Bereich ermöglichen. Die Wirksamkeit der Massnahmen soll über einen Zeitraum von rund fünf Jahren beobachtet werden und Informationen zu allfälligen weiteren Massnahmen liefern.

Nachrichten aus der Verwaltung

28. November 2017

Konsultationsverfahren zum Personalabbau bei Meyer Burger in Thun - Mitarbeitervertretung reicht Vorschläge ein

Nachrichten aus der Verwaltung

27. November 2017

Neue Leiterin der Waldabteilung Mittelland des Amts für Wald I Kiesentnahme im Schwellenmätteli in Bern I Zuschlag für die Eggenalp in Zweisimmen

Wanderausstellung «Willkommen zu Hause» in Langenthal - Einblick in ein Zuhause mit sichtbaren Spuren von Gewalt

24. November 2017

Die Wanderausstellung «Willkommen zu Hause» zu Gewalt in Familie und Partnerschaft macht in Langenthal halt. Sie gewährt Einblick in ein Zuhause, in dem Spuren der Gewalt sichtbar sind. Zudem gibt sie Antworten auf Fragen zu verschiedenen Formen häuslicher Gewalt und leitet unter anderem Jugendliche, Eltern, Fachpersonen oder Betroffene zum Handeln gegen Gewalt an. Im Rahmen der Ausstellung findet ein Workshop «I säge HALT: Gewalt nicht mit mir!» mit der bekannten Langenthaler Moderatorin Tama Vakeesan statt.

Stellungnahme zu den Forderungen der streikenden Eingewiesenen - Leitung erkennt Forderung nach einem Beziehungszimmer

24. November 2017

Die Direktion und die Geschäftsleitung der Justizvollzugsanstalt Thorberg hat Verständnis für die Forderung von streikenden Eingewiesenen nach einem Beziehungszimmer. Sie lässt ein Konzept ausarbeiten, das eine Reihe von Fragen klären soll. Auf die weiteren Forderungen tritt die Leitung nicht ein. Sie erwartet, dass sämtliche Eingewiesenen am Montag die Arbeit wieder aufnehmen.

Anhaltend tiefe Asylgesuchszahlen - Asylunterkunft in Aeschiried wird geschlossen

23. November 2017

Die Zahlen der Asylgesuche sind seit Anfang des Jahres anhaltend tief und der Kanton verfügt über genügend Plätze, um die ihm zugewiesenen Asylsuchenden unterzubringen. Deshalb wird die Kollektivunterkunft Aeschiried in der Gemeinde Aeschi per Ende März 2018 geschlossen.

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

23. November 2017

Hans Schär neu im Grossen Rat I Beiträge aus dem Lotteriefonds I Beiträge aus dem Sportfonds I Letztes Pfarrhaus verkauft I Kantonsbeitrag an Buserschliessung Bözingenfeld in Biel I Rechtliche Grundlagen für Impfungen in der Apotheke I Referenztarife 2018 für ausserkantonale Spitalaufenthalte

Tiefere Abwasserabgabe und weniger Beiträge an Wasserversorgungen

21. November 2017

Der Regierungsrat des Kantons Bern will Korrekturen an der Finanzierung von Abwasserreinigungs- und Wasserversorgungsanlagen vornehmen, um beide Fonds wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So soll zum einen die durch die Betreiber von Kläranlagen zu entrichtende Abwasserabgabe sinken, während der Kanton zum anderen seine Beiträge an die Wasserversorgung reduziert. Die entsprechenden Gesetzesrevisionen sind bis zum 21. Februar 2018 in der Vernehmlassung.

Abonnieren Sie die Medienmitteilungen als RSS-Feed