Zur Übersicht Medienmitteilungen

Standortkonzentration der Berner Fachhochschule Begleitgruppe favorisiert ein gemeinsames TecLab der Berner Fachhochschule mit der Technischen Fachschule Bern in Burgdorf

3. November 2015 – Medienmitteilung; Erziehungsdirektion

Die Begleitgruppe zur 2. Etappe der Standortkonzentration der Berner Fachhochschule (BFH) hat eine offene Diskussion über mögliche Varianten für die Standorte Bern und Burgdorf geführt. Die Begleitgruppe favorisiert die Variante, welche einen BFH-Campus in Bern, den Umzug der Technischen Fachschule Bern (TF Bern) nach Burgdorf und ein gemeinsames Bildungszentrum – ein sogenanntes TecLab Burgdorf – vorsieht, in welchem die BFH und die TF Bern in den Bereichen MINT und Cleantech zusammenarbeiten.

Die Begleitgruppe zur Standortkonzentration der Berner Fachhochschule (BFH) hat eine offene Diskussion über mögliche Standortvarianten für Bern und Burgdorf geführt. Zur Diskussion standen drei Varianten: Die erste sah je einen BFH-Standort in Burgdorf (Departement Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit) und Bern (Departement Hochschule der Künste) vor und die zweite einen BFH-Campus für beide Departemente in Bern. Die dritte Variante beinhaltet ebenfalls den BFH-Campus in Bern für beide Departemente, gleichzeitig aber den Umzug der Technischen Fachschule Bern (TF Bern) nach Burgdorf mit einem gemeinsamen Bildungszentrum der BFH und der TF Bern, dem TecLab Burgdorf. Der Verzicht auf eine Standortkonzentration der BFH wurde als Referenzszenario in den Variantenvergleich einbezogen.

Die Begleitgruppe befasste sich unter der Leitung von Erziehungsdirektor Bernhard Pulver unter anderem mit der Variantenbeschreibung und -beurteilung und war aktiv in den Erarbeitungs-prozess des Berichts involviert. Am Prozess beteiligt waren die Städte Bern und Burgdorf sowie Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Schulen, der Politik und der Wirtschaft. (Die Zusammensetzung der Begleitgruppe finden Sie am Ende der Medienmitteilung).

Begleitgruppe unterstützt ein TecLab in Burgdorf

Der Begleitgruppe war es ein Anliegen, eine gemeinsame Lösung zu finden, welche bildungs-, und regionalpolitisch überzeugt. Auf Grund der zur Verfügung stehenden Unterlagen kam die Begleitgruppe zum Schluss, die Variante 3 mit dem Umzug der TF Bern nach Burgdorf sowie einem TecLab in Burgdorf entspreche gesamthaft den Bedürfnissen aller Beteiligten am besten. Diese Variante sieht die Erstellung eines neuen BFH-Campus am Standort Weyermannshaus in Bern vor. Dort sollen die Departemente Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit und die Hochschule der Künste zusammengeführt werden.

In Burgdorf würde neu die TF Bern am Standort Gsteig angesiedelt sowie das TecLab der BFH und der TF Bern am Standort Jlcoweg. Dies würde es ermöglichen, die in der Stadt Bern verteilte TF Bern in Burgdorf an guter Lage an einem einzigen Standort in einem Neubau  zusammenzuführen. Einen weiteren bildungspolitischen Mehrwert würde das TecLab Burgdorf schaffen. Die BFH mit der TF Bern würde in dieser gemeinsamen Einrichtung einerseits im Bereich der Förderung der technischen Berufe (MINT-Bildung) und andererseits im Cleantech-Bereich in Weiterbildung und Wissenstransfer zusammenarbeiten. Lehrpersonen und Lernende beider Institutionen könnten optimal in die MINT-Förderung eingebunden werden, um entschlossen dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Die Erziehungsdirektion wird den mit den Erkenntnissen der Begleitgruppe ergänzten Bericht dem Regierungsrat vorlegen. Der Regierungsrat wird auf Grund des Berichts eine der Varianten dem Grossen Rat zur Ausführung vorschlagen. Anschliessend wird der Grosse Rat den Bericht voraussichtlich in der Märzsession 2016 beraten, die Varianten vergleichen und politisch bewerten.

Zusammensetzung der Begleitgruppe:

Grossrätinnen und Grossräte

  • Matthias Burkhalter (SP, Rümligen)
  • Gerhard Fischer (SVP, Meiringen)
  • Christoph Grimm, (GLP, Burgdorf)
  • Samuel Leuenberger (BDP, Trubschachen)
  • Peter Sommer (FDP, Wynigen)
  • Barbara Streit-Stettler (EVP, Bern)

Stadt Burgdorf

  • Elisabeth Zäch, Stadtpräsidentin und Grossrätin
  • Roman Schenk, Stadtschreiber

Stadt Bern

  • Alexander Tschäppät, Stadtpräsident
  • Peter Tschanz, Generalsekretär

Vertreter der Wirtschaft

  • Christoph Erb, Direktor Gewerbeverband Berner KMU
  • Adrian Haas, Direktor HIV und Grossrat

Berner Fachhochschule

  • Georges Bindschedler, Schulratspräsident

Technische Fachschule Bern

  • Alfred Marthaler, Schulratspräsident

Zur Übersicht Medienmitteilungen