Zur Übersicht Medienmitteilungen

Militärdienstpflicht: rund 2'500 Frauen und Männer werden entlassen

In diesem Jahr werden rund 2‘500 im Kanton Bern wohnhafte Angehörige der Armee auf den
31. Dezember 2016 aus der Militärdienstpflicht entlassen. Die zu entlassenden Angehörigen der Armee aus dem Berner Jura werden am 7. November 2016 in Reconvilier ihre persönliche Ausrüstung abgeben. Alle anderen zu Entlassenden aus dem Kanton Bern werden vom 17. bis 21. Oktober 2016 in der Mehrzweckhalle der Kaserne Bern abgerüstet. Sie werden zeitlich gestaffelt und in Zivil zur Abgabe ihrer persönlichen Ausrüstung aufgeboten. Armeeangehörige, die ihre persönliche Waffe in ihren Privatbesitz übernehmen wollen, müssen nachweisen, dass sie in den letzten drei Jahren mindestens zweimal das Obligatorische Programm und zweimal das Feldschiessen 300m absolviert haben. Im Weiteren haben sie einen gültigen Waffenerwerbsschein vorzulegen. Für das Überschreiben der Waffen in den Privatbesitz wird eine Entschädigung erhoben (Pistole: 30 Franken / Sturmgewehr 90: 100 Franken). Nach der Abgabe ihrer persönlichen Ausrüstung werden die zu Entlassenden vor Ort persönlich verabschiedet. Diese Aufgabe teilen sich Regierungsrat Hans-Jürg Käser, Polizei- und Militärdirektor des Kantons Bern, der Vorsteher des Amtes für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär des Kantons Bern (BSM), der Kreiskommandant und der Kreiskommandant-Stellvertreter sowie die Fachbereichsleiter der Abteilung Militär.

Polizei- und Militärdirektion

Basar im Psychiatriezentrum Münsingen

Der traditionelle Basar des Psychiatriezentrum Münsingen PZM findet in diesem Jahr am Samstag, 15. Oktober statt. An über 40 Ständen werden Erzeugnisse aus den Werkstätten und Werktherapien zum Kauf angeboten. Das reichhaltige Angebot umfasst unter anderem auch Holzspielzeug, Glückwunschkarten, Weidenkorb und Töpfereien. Für den kleinen und den grossen Appetit werden vor den Augen der Gäste kulinarische Leckerbissen frisch zubereitet. Auf besonderes Interesse dürften erneut der Herbst-Zauber der Gärtnerei und der Flohmarkt stossen. Für musikalische Unterhaltung wird wiederum die Dixieland-Formation «Scheicheheizer» sorgen. Ein kunterbuntes Spielprogramm mit Trampolino, Rösslispiel, Hüpfburg, Schmink-Ecke und weiteren Attraktionen steht für die Kinder bereit. Selbstverständlich wird auch die beliebte Dampfbahn ihre Runden drehen. Am diesjährigen Basar stellt sich die «Krisenintervention Münsingen KIM» des PZM vor. Bei laufenden Präsentationen und Workshops erhalten die Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die Arbeitsweise des KIM-Teams und können an Fachvorträgen teilnehmen oder eine Führung durch das Gebäude machen. Der Basar lockt jeweils Tausende Besucherinnen und Besucher in das PZM und fördert den Kontakt zwischen der Bevölkerung, den Patientinnen und Patienten, den Angehörigen und den Mitarbeitenden. Er findet am Samstag, 15. Oktober 2013, von 09.00 bis 17.00 Uhr auf dem Areal des PZM statt.

Gesundheits- und Fürsorgedirektion

Der Apfelschuss in Gsteig bei Gstaad – Führung der Denkmalpflege

Bis vor kurzem waren die Wandmalereien im Sockelgeschoss eines bäuerlichen Wohnhauses in Gsteig nur noch als Fragmente zu erkennen. Die Wände des ehemaligen Heizungsraums waren  geschwärzt, die Motive kaum sichtbar. Erst die Bauuntersuchung 2014 brachte die reich dekorierte Bilderwelt wieder zum Vorschein – einen wahren Schatz. Die einzigartigen, neu restaurierten Wandmalereien werden der Öffentlichkeit am Donnerstag, 20. Oktober 2016 im Rahmen einer Führung erstmals präsentiert. Nach einer sorgfältigen Reinigungsaktion gelang es den Restauratoren, die Themenkreise der Darstellungen aufzuschlüsseln. Bereits im gewölbten Eingangskorridor wähnt man sich in einem Garten Eden mit  Weinranken, Blumen und Puten, der in einen festlich geschmückten Raum überleitet. Auf seiner Westwand schreitet ein Chevalier durch den Garten und prostet dem Betrachter zu. In der Bildmitte der Südwand ist Küssnacht mit der Gesslerburg zu erkennen, flankiert vom übergross dargestellten Gessler hoch zu Ross auf der einen und der Apfelschussszene auf der anderen Seite. Restaurator, Architekt und der zuständige Bauberater der Denkmalpflege geben Auskunft über die Bildthemen und die Restaurierung.

Im Anschluss steht ein historischer Dorfrundgang in Gsteig auf dem Programm.

  • Anlass: Der Apfelschuss in Gsteig bei Gstaad
  • Datum: Donnerstag, 20. Oktober 2016, 18 Uhr
  • Treffpunkt: Müligässli 4, Gsteig
  • Führung mit Michael Fischer (Restaurator), Matthias Trachsel (Architekt FH) und Fabian Schwarz (Denkmalpflege des Kantons Bern), Dauer ca. 1,5 Stunden
  • Anreise und zusätzliche Informationen: www.be.ch/denkmalpflege 

Mediendokumentation

Der neue Führungszyklus der kantonalen Denkmalpflege, «Ortstermin Fachwerk», präsentiert von Juni bis November eine bunte Reihe von Besichtigungen. Das Führungsprogramm orientiert sich  an Objekten, die im Magazin «Fachwerk» vorgestellt werden. Zusammen mit Eigentümerinnen und Eigentümern, Architekten oder anderen Fachleuten besucht die Denkmalpflege interessante Baudenkmäler und gibt Einblick in aktuelle Restaurierungen. Treffen Sie die Denkmalpflege vor Ort!

Erziehungsdirektion

Verkehrsknoten Bernstrasse/Keltenstrasse in Nidau Mitte Oktober gesperrt

Am Samstag, 15. Oktober 2016 ab 19.00 Uhr bis Montag, 17. Oktober 2016 um 5.00 Uhr werden im Bereich des Knotens Bernstrasse/Keltenstrasse in Nidau Unterhaltungsarbeiten am Gleis der Aare Seeland mobil (ASm) sowie Tiefbauarbeiten umgesetzt. Dafür wird der Bahnübergang gesperrt und eine Umleitung jeweils signalisiert. Die Fussgänger und Velofahrer können den Bahnübergang mit Einschränkungen passieren. Während dieser Zeit muss mit Lärmemissionen gerechnet werden. Ziel der Baumassnahmen ist es, die Bahnsicherungs- und Lichtsignalanlage den neusten geltenden Vorschriften anzupassen und so für mehr Sicherheit im Bereich des Verkehrsknotens zu sorgen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis im Frühling 2017. Verantwortlich für das Projekt sind das Tiefbauamt des Kantons Bern, OIK III, die Aare Seeland mobil AG und die Gemeinde Nidau.»

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen