Zur Übersicht Medienmitteilungen

Stadt Bern Ehemaliges Gaswerkareal kann saniert werden

28. März 2019 – Medienmitteilung; Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Die Altlasten auf dem ehemaligen Gaswerkareal im Marzili in Bern können saniert werden. Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion hat eine Beschwerde gegen die Baubewilligung abgewiesen.

Das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland erteilte der Energie Wasser Bern im September 2018 die Baubewilligung für die Altlastensanierung auf dem ehemaligen Gaswerkareal im Marzili in Bern. Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern (BVE) hat eine dagegen erhobene Beschwerde von mehreren Privatpersonen abgewiesen.

Das Bauvorhaben sieht vor, rund 34'000 Kubikmeter belastetes Material auszuheben und die Grube mit geeignetem Material wieder aufzufüllen. Zur Verhinderung von Geruchs- und Schadstoffemissionen während der Umsetzung des Bauvorhabens wird über der Baugrube ein Zelt mit Unterdruck gebaut. Die Abluft wird über einen Aktivkohlefilter gereinigt. Zudem besteht ein umfassendes Sicherheits- und Überwachungskonzept. Unter diesen Umständen erachtet die BVE die Sicherheitsbedenken der Beschwerdeführenden wegen möglicher Emissionen als unbegründet. Ebenso unbegründet ist die Befürchtung der Beschwerdeführenden, die temporäre Grundwasserabsenkung könne an ihren Liegenschaften Schäden verursachen.

Der Entscheid der BVE kann innert 30 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Bern angefochten werden.

Mediendokumentation

Zur Übersicht Medienmitteilungen