Zur Übersicht Medienmitteilungen

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im Juni 2019 Arbeitslosigkeit sinkt weiter

9. Juli 2019 – Medienmitteilung; Volkswirtschaftsdirektion

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im Juni 2019 um 361 Personen auf 9‘212 gesunken. Die Arbeitslosenquote ging von 1,7 auf 1,6 Prozent zurück (Schweiz: von 2,2 auf 2,1 Prozent). Der Rückgang der Arbeitslosigkeit erklärt sich vor allem aus saisonalen Effekten: Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im Gast- und Baugewerbe gestiegen. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte blieb die Arbeitslosigkeit konstant.

Wie bereits im Vormonat ist die Abnahme im Juni mehrheitlich auf den zu dieser Jahreszeit üblichen Rückgang der Arbeitslosigkeit in den Berufen der Gastronomie und Hotellerie sowie in den Berufen des Bauhaupt- und Ausbaugewerbes zurückzuführen.

Bereinigt um die saisonalen Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug 1,8 Prozent (Details zur Saisonbereinigung siehe Infokasten).

Die Arbeitslosigkeit ging in 7 von 10 Verwaltungskreisen zurück, in den übrigen Verwaltungskreisen des Kantons blieb sie stabil oder stieg leicht an. Am stärksten war der Rückgang in den touristisch geprägten Verwaltungskreisen des Oberlands. Die Spannweite der Arbeitslosenquote geht von 0,6 Prozent (Obersimmental-Saanen) bis 2,7 Prozent (Biel/Bienne).

Verglichen mit dem Juni 2018 sind 186 Personen weniger arbeitslos.

Vorwiegend aus der Industrie trafen 11 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 70 Beschäftigte (Mai: 23 Gesuche, 186 Beschäftigte).

Zusätzliche Informationen finden sich unter www.be.ch/wirtschaftsdaten

Hinweis

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat die Arbeitslosenquoten auf einer neuen Basis aktualisiert. Neu werden die Arbeitslosenzahlen nicht mehr ins Verhältnis zu den Erwerbspersonenzahlen der Jahre 2012 bis 2014 gesetzt, sondern zu jenen der Jahre 2015 bis 2017. Die aktualisierte Basis zur Berechnung der Arbeitslosenquoten gilt rückwirkend ab 1. Januar 2017. Die Zeitreihen sind entsprechend zurückgerechnet und angepasst worden.
Auf der neuen Basis beläuft sich die Arbeitslosenquote im Berichtsmonat Juni im Kanton Bern auf 1,61 Prozent anstelle von 1,64 Prozent.
Bei der Saisonbereinigung werden regelmässige jahreszeitliche Einflüsse aus der Monatsstatistik eliminiert, um die konjunkturbedingten Veränderungen der Arbeitslosenzahlen zu untersuchen. Die jahreszeitlichen Schwankungen kommen beispielsweise durch die Witterung (Gast- und Baugewerbe) oder institutionelle Termine (Ausbildungsabschlüsse, Feiertage, Ferien) zu Stande.

Mediendokumentation

Zur Übersicht Medienmitteilungen