Zur Übersicht Medienmitteilungen

Reitschule in Bern Kanton und Stadt Bern bleiben im Dialog

11. März 2020 – Medienmitteilung; Regierungsrat

Der Regierungsrat ist an einer Reitschule mit vielfältigem kulturellem Angebot interessiert. Allerdings erachtet er die Sicherheitssituation im Raum Reitschule / Schützenmatte als unhaltbar und ortet Optimierungspotenzial. Die Kantonsregierung appelliert an die Verantwortung der Stadt Bern für die Sicherheit der meist jungen Besucherinnen und Besucher. Sie zeigt sich offen, weitere operationelle Verbesserungen gemeinsam anzugehen.

In seiner Antwort auf einen Vorstoss im Grossen Rat hat der Regierungsrat über die Zusammenarbeit von Stadt und Kanton Bern im Dossier Reitschule Auskunft gegeben. Er hat bekräftigt, dass ein gemeinsames Vorgehen aller involvierten Akteure nötig ist, damit die Sicherheit in der Reitschule und in ihrem unmittelbaren Umfeld verbessert werden kann. Was im feuerpolizeilichen Bereich gut funktioniert, soll bei der Einsatzkoordination in anderen Bereichen – namentlich bei der Evakuierung von Besucherinnen und Besuchern infolge eines Brands oder eines Amoks – ebenfalls angewendet werden. Nur durch geübte Zusammenarbeit von Polizei, Feuerwehr, Sanität und Sicherheitsdienst kann in sicherheitsrelevanten Situationen die Unversehrtheit der meist sehr jungen Besucherinnen und Besucher möglichst gut gewährleistet werden.

Der Regierungsrat steht mit dem Gemeinderat der Stadt Bern im Dialog und hat zu den Bereichen, in denen operationelle Verbesserungen nötig sind, seine Vorschläge deponiert.

 Interpellation 312-2019 Freudiger

Zur Übersicht Medienmitteilungen