Zur Übersicht Medienmitteilungen

SOS-Beratungsangebot für Lehrabgänger/-innen und Corona-Betroffene

Die Coronavirus-Pandemie hat vielfältige wirtschaftliche Auswirkungen. Junge Menschen, die nach dem Lehrabschluss in ihrem Betrieb nicht weiterarbeiten können, haben es bei der Suche nach der ersten Stelle nicht leicht. Um sie zu unterstützen, bieten die Berufsberatungs- und Informationszentren BIZ neu die SOS-Corona Laufbahnberatung an. Das Angebot richtet sich auch an Berufstätige, die durch die wirtschaftliche Entwicklung in ihrem Betrieb oder ihrer Branche befürchten, ihre Stelle zu verlieren. Die BIZ-Fachleute kennen die Situation auf dem Arbeitsmarkt in verschiedenen Branchen gut und können den Stellensuchenden bei spezifischen Fragen rund um ihre Situation unkompliziert weiterhelfen. Sie entwickeln mit Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern Strategien für die Bewerbung oder klären mit erfahrenen Berufsleuten Optionen für eine Weiterbildung oder berufliche Neuorientierung. Interessierte Personen melden sich bei ihrem BIZ mit dem Stichwort «SOS Corona Laufbahnberatung» an. Weitere Informationen: www.be.ch/biz-sosberatung

Infos für Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger - SOS-Situation nach Lehrabschluss? (PDF, 67 KB, 2 Seiten)

Bildungs- und Kulturdirektion

Die KESB – porträtiert anhand von wahren Geschichten

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) hat den Auftrag, Kinder und Erwachsene vor Gefährdungen zu schützen. Dazu muss sie häufig tief in die Privatsphäre von Personen und Familien eingreifen und ist nicht zuletzt deshalb immer wieder Gegenstand von Kontroversen. Das in den Medien gezeichnete Bild der KESB ist oft einseitig, da sich die Behörde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes zu öffentlich diskutierten Fällen nicht äussern darf. Um ihre Arbeitsweise aufzuzeigen, hat die KESB nun eine Broschüre auf Deutsch und Französisch veröffentlicht. Anhand von fünf wahren Geschichten wird aufgezeigt, wer die KESB ist und was sie tut. Die Broschüre ist auf der Website der KESB verfügbar oder kann in Papierform bei dieser bestellt werden. Ebenfalls in elektronischer und physischer Form verfügbar ist demnächst die französische Version der Broschüre «Kindes- und Erwachsenenschutz in einfach verständlicher Sprache», die das Tun der KESB in einfachen Worten erklärt und auf Deutsch bereits publiziert wurde.

Direktion für Inneres und Justiz

Befragung 2020: Bevölkerung ist mit dem öffentlichen Verkehr sehr zufrieden

Die Bevölkerung des Kantons Bern hat in einer repräsentativen Telefonbefragung eine ausserordentlich hohe Zufriedenheit mit dem öffentlichen Verkehr zum Ausdruck gebracht: 93,2 Prozent der Befragten sind sehr oder eher zufrieden mit den angebotenen ÖV-Dienstleistungen. Bei der Benotung ergab sich mit 4,93 das beste Ergebnis seit Beginn der Befragungen im Jahre 2003. Dies obwohl sich die Note für die Pünktlichkeit reduziert hat. Gut aufgenommen haben die Bernerinnen und Berner die digitalen Angebote zu den Fahrausweisen auf dem Smartphone und im Internet.

Die Befragung wurde im Auftrag des Amtes für öffentlichen Verkehr und Verkehrskoordination im März 2020, kurz vor dem teilweisen Shutdown der Covid-19 Pandemie, durchgeführt. In der Auswertung konnten noch keine Einflüsse der aufkommenden Pandemie festgestellt werden. Der Schlussbericht (PDF, 974 KB, 62 Seiten) mit den ausführlichen Auswertungen kann heruntergeladen werden.

Bau- und Verkehrsdirektion

Sachplan Veloverkehr angepasst: Einführung von Velo-Vorrangrouten

Erstmals seit 2014 wurde der kantonale Sachplan Veloverkehr angepasst. Im Alltagsverkehr wurden neu Korridore festgelegt, in denen Vorrangrouten für Velos geprüft und wo möglich geschaffen werden.

Wo diese Massnahmen erfolgreich umgesetzt werden, wird der Kanton das Label «Vorrangroute» verleihen und sie der Bevölkerung bekannt machen. Die Vorrangrouten liegen in den Agglomerationen und verknüpfen wichtige Ziele im Alltagsverkehr mit attraktiven, sicheren und schnellen Verbindungen.

Im Freizeitverkehr wurde neu auch den lokalen Velowanderrouten kantonale Netzfunktion zugestanden. Damit enthält der Sachplan nun das gesamte Veloland von SchweizMobil.

Der Kanton plant, baut und unterhält die Velorouten entlang von Kantonsstrassen sowie die Velorouten mit kantonalen Radwegen abseits der Kantonsstrassen. Die Gemeinden planen, bauen und unterhalten die wichtigen Velorouten auf Gemeinde- und Privatstrassen. Der Kanton signalisiert die Freizeitrouten integral und hat Pro Velo beauftragt, den Zustand der Signalisation mit jährlichen Kontrollfahrten zu prüfen.

Der angepasste Sachplan sowie der Mitwirkungsbericht stehen zum Download bereit.

Bau- und Verkehrsdirektion

Strassenbaustelle in Neuenegg

An der Austrasse und an der Freiburgstrasse in Neuenegg werden ab Donnerstag, 18. Juni 2020 die Strassenentwässerung in Stand gesetzt und der Belag erneuert. Betroffen ist der Abschnitt Kreisel Austrasse – Freiburgstrasse 20. Der Verkehr wird hier bis 25. Juni 2020 einspurig durch die Baustelle geführt.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten auf der Saxetenstrasse

Ab Montag, 22. Juni 2020 wird auf zwei Abschnitten der Saxetenstrasse der Belag erneuert:

  • Hotel Heimat – Chammri: Von Montag, 22. bis Dienstag, 30. Juni wird der Verkehr jeweils von 7 bis 19 Uhr einspurig durch die Baustelle geführt und von Hand oder mit einer Lichtsignalanlage geregelt. In der Nacht von Montag, 29. auf Dienstag, 30. Juni ist die Strasse zwischen 20 und 6 Uhr gesperrt.

  • Oberes Ried – Bachmasegg: Von Montag, 22. bis Freitag, 26. Juni wird der Verkehr jeweils von 7 bis 19 Uhr einspurig durch die Baustelle geführt und von Hand oder mit einer Lichtsignalanlage geregelt. In der Nacht von Mittwoch, 24. auf Donnerstag, 25. Juni ist die Strasse zwischen 20 und 6 Uhr gesperrt.

Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf die Folgetage verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten in Safnern

Am Montag, 22. September beginnen die Vorarbeiten für die Sanierung des Deckbelags auf der Hauptstrasse in Safnern. Betroffen ist der Bereich zwischen dem Restaurant Sternen und dem Dorfpförtner im Osten. Bis 3. Juli ist die Strasse unter erschwerten Bedingungen in beiden Richtungen befahrbar. Von Sonntag, 5. Juli um 5.30 Uhr bis Montag, 6. Juli um 5 Uhr ist die Hauptstrasse gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf das nächste Wochenende verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten in Aefligen

Am Montag, 22. Juni 2020 um 7 Uhr beginnen die Vorarbeiten für die Sanierung des Deckbelags auf der Fraubrunnenstrasse in Aefligen. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Einmündungen des Büünacherwegs und des Zägliwegs. Der Verkehr wird teilweise einspurig durch die Baustelle geführt. Von Donnerstag, 25. Juni um 22 Uhr bis Samstag, 27. Juni um 7 Uhr ist die Strasse wegen Einbau des Deckbelags gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert. Fussgängerinnen und Fussgänger können die Baustelle unter erschwerten Bedingungen passieren. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten um einen Tag oder eine Woche verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten in Oberwil bei Büren

Die Rütistrasse in Oberwil bei Büren ist am 18. und 19. Juni sowie am 15. und 17. Juli 2020 wegen Belagsarbeiten gesperrt. Betroffen ist der Bereich Knoten Bürenstrasse/Thalwil. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Bau- und Verkehrsdirektion

Sanierung einer Stützmauer in Bärau

Ab Montag, 22. Juni um 7 Uhr bis Freitag, 17. Juli 2020 um 17 Uhr wird auf der Kantonsstrasse in Bärau im Bereich Bäreggstalden eine Stützmauer der SBB-Bahnlinie saniert. Der Verkehr wird einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Der SBB-Bahnübergang Bäregg wird im selben Zeitraum saniert und ist gesperrt. Eine Umleitung über Bärau ist signalisiert.

Bau- und Verkehrsdirektion

Bahnübergang Moosstrasse in Roggwil am Wochenende gesperrt

Ab Freitag, 19. Juni 2020 um 18 Uhr bis Montag, 22. Juni um 5 Uhr ist der Bahnübergang Moosstrasse in Roggwil gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit über Bowald, Glashütten und Murgenthal umgeleitet.

Bau- und Verkehrsdirektion

Felssicherungsarbeiten an der Sustenpass-Strasse

Ab Montag, 22. Juni 2020 führt der Kanton auf der Sustenpass-Strasse im Bereich Twirgihubel Felssicherungsarbeiten aus. Die Arbeiten dauern bis Freitag, 24. Juli 2020. Der Verkehr wird in dieser Zeit einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt.

Bau- und Verkehrsdirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen