Zur Übersicht Medienmitteilungen

Umsetzungsbericht 2019 und Massnahmen 2020 - 2024 Der Verkehr soll weniger Energie brauchen

25. Juni 2020 – Medienmitteilung; Regierungsrat

In Zukunft soll der Verkehr im Kanton Bern insgesamt weniger Energie brauchen. Damit leistet er einen Beitrag zur Umsetzung der kantonalen Energiestrategie, die als langfristige Vision die 2000-Watt-Gesellschaft anstrebt. Die dazu nötigen Massnahmen legt der Regierungsrat in einem Bericht fest.

Der Energieverbrauch im Verkehr macht rund einen Drittel des Gesamtenergieverbrauchs in der Schweiz aus. Im Unterschied zu anderen Lebensbereichen konnte der Energieverbrauch beim Verkehr bisher weder reduziert noch stabilisiert werden.

Konkrete Massnahmen zur Zielerreichung

Deshalb sieht der Regierungsrat für die kommenden vier Jahre verschiedene konkrete Massnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs und der Emissionen vor. So will er die Fahrzeugflotte des Kantons auf energieeffiziente Antriebe umstellen. Beim öffentlichen Verkehr soll der Kanton eine schrittweise Umstellung der Busflotten auf emissionsarme Antriebe mitfinanzieren. Insbesondere die Elektromobilität will der Regierungsrat stärker fördern, indem die kantonalen Gebäude mit der nötigen Ladeinfrastruktur ausgestattet werden. Bei den kleineren und mittleren Unternehmen leistet der Kanton Förderbeiträge an den Bau von Ladestationen.

Veloverkehr und Teilen von Fahrzeug fördern

In den Baubewilligungsverfahren will der Regierungsrat die Pflicht zur Erstellung von Parkplätzen lockern. Vorrangrouten sollen den Veloverkehr attraktiver machen. Unterstützen will der Kanton vermehrt Projekte, die das Teilen von Fahrzeugen zum Ziel haben. Der motorisierte Individualverkehr wird stärker über Leitsysteme gesteuert, was den Verzicht auf den Ausbau der Strasseninfrastruktur ermöglicht. Schliesslich will der Regierungsrat über den Preis die ökologische Lenkungswirkung der Motorfahrzeugsteuer erhöhen.

Zum Bericht

 

Zur Übersicht Medienmitteilungen