Zur Übersicht Medienmitteilungen

Die Jubiläumsausstellung des Archäologischen Dienstes besucht den Berner Jura

Cover Jahrbuch Archäologie Bern / Archéologie Bernoise 2020. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Bild vergrössern Cover Jahrbuch Archäologie Bern / Archéologie Bernoise 2020. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Nach der Eröffnung in Langenthal macht die Wanderausstellung «Archäologie macht Geschichte – Funde aus dem Kanton Bern» des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern vom 4. bis 24. Juli 2020 in Tavannes halt. In zwei Containern lassen sich vor Ort während rund drei Wochen ausgewählte archäologische Funde aus allen Regionen des Kantons besichtigen. Aus dem Berner Jura stammen Verputzfragmente eines reich dekorierten frühmittelalterlichen Grabes, das für die legendenhafte Frühzeit der jurassischen Mönchsväter im 7. Jahrhundert steht, sowie ein Glasgefäss aus der frühneuzeitlichen Glashütte in Court. Die Ausstellung an der rue H.-F. Sandoz ist von Mittwoch bis Samstag, 11–18 Uhr (Donnerstag bis 19 Uhr) frei zugänglich. Die detaillierten Öffnungszeiten finden sich auf der Website des ADB: www.be.ch/archaeologie.

In Tavannes wird die Ausstellung (PDF, 999 KB, 2 Seiten) am Freitag, 3. Juli 2020 um 18 Uhr mit einer Vernissage im Kulturzentrum Leroyal eröffnet. An der Veranstaltung präsentiert der ADB auch sein neustes Jahrbuch «Archäologie Bern / Archéologie bernoise 2020». Dieses enthält einen grösseren Beitrag zur Glasproduktion in Court, Sous les Roches. Der Autor, Christophe Gerber, wird an der Vernissage die neusten archäologischen Erkenntnisse zur Frühzeit der Industrialisierung im Berner Jura vorstellen. Besucherinnen und Besucher sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Ihre erforderliche Anmeldung mit Angabe von Name und Telefonnummer senden sie bitte an: adb.sab@be.ch.

Angaben zum Jahrbuch 2020

Archäologie Bern / Archéologie bernoise 2020. Jahrbuch des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern 2020 / Annuaire du Service archéologique du canton de Berne 2020. Bern 2020. 312 Seiten, 340 Farbabbildungen. Preis: CHF 56.–. ISBN 978-3-9525057-4-8.
Erhältlich beim Archäologischen Dienst des Kantons Bern, adb.sab@be.ch, Tel. 031 633 98 00, beim Verlag Rub Media, buch@rubmedia.ch, Tel. 031 380 14 80, oder im Buchhandel.

Bildungs- und Kulturdirektion

Neue Broschüre «Bildungsstatistik Kanton Bern: Basisdaten 2019»

Ab sofort ist die Broschüre «Bildungsstatistik Kanton Bern: Basisdaten 2019» verfügbar. Sie liefert zentrale Zahlen zum Berner Bildungswesen und gibt einen Überblick über den Aufbau des Berner Schulsystems. Dazu gehören Angaben über die Zahl der Lernenden, Lehrpersonen, Übertrittsquoten oder Finanzen, die in Form von Tabellen, Entwicklungs- oder Kartengrafiken präsentiert werden. Die Broschüre sowie die zusätzlichen Informationen sind verfügbar unter www.erz.be.ch/statistik. Die Broschüre kann auch in gedruckter Form bestellt werden (E-Mail: bista.bkd@be.ch).

Bildungs- und Kulturdirektion

Autostrasse T6 Biel – Lyss: Intensivbauphase zwischen Brügg und Aegerten

Ab Sonntag, 5. Juli treten die Bauarbeiten für den Lärmschutz an der Autostrasse T6 zwischen dem Expo-Kreisel in Brügg und rund 100 Meter nach der Aarebrücke in Aegerten in die Intensivbauphase. Der Verkehr wird bis Sonntag, 9. August von Lyss in Richtung Biel wie bis anhin einspurig geführt. Von Biel in Richtung Lyss wird der Verkehr ab Brügg über die Hauptstrasse über Aegerten und Studen geführt. Nach den Sommerferien wird der Verkehr wieder zweispurig durch die Baustelle geführt.

Bau- und Verkehrsdirektion

Zwei Berner Firmen bauen an der Bolligenstrasse Nord

Das Tiefbauamt des Kantons Bern hat die Baumeisterarbeiten für die Korrektion der Bolligenstrasse Nord an zwei Berner Bauunternehmungen vergeben. Den Zuschlag erhielt die Arbeitsgemeinschaft Kästli Bau AG (Rubigen) / Walo Bertschinger AG (Gümligen). Das Volumen der Strassenbauarbeiten beträgt 13,3 Millionen Franken. Die gesamten Projektkosten belaufen sich auf 24 Millionen Franken.

Die Strassenbauarbeiten auf der Bolligenstrasse zwischen Kreisel Rothus (Ostermundigen) und der SBB-Brücke beim Knoten Schermenweg starten Mitte August dieses Jahres und werden bis 2022 dauern. An der stark befahrenen Einfallsachse aus dem Worblental wird der Kanton bauliche und betriebliche Anpassungen vornehmen, um auch in Zukunft einen störungsarmen Verkehrsfluss gewährleisten zu können. Die Wasserverbund Region Bern AG (WVRB) nutzt die Strassenbauarbeiten, um die bestehende Trinkwasserleitung zwischen Ostermundigen und Bern zu erneuern. Diese Arbeiten sind bereits seit Frühling im Gang.

Bau- und Verkehrsdirektion

Sanierung einer Bushaltestelle in Steffisburg

Bis voraussichtlich 21. August 2020 wird die Bushaltestelle Flühli an der Flühlistrasse in Steffisburg behindertengerecht gestaltet. Der Verkehr wird in dieser Zeit grösstenteils auf beiden Fahrspuren durch die Baustelle geführt. Kurzzeitig ist auch eine einspurige Verkehrsführung möglich. Zwischen dem 13. Juli und dem 7. August wird die Haltestelle von der Buslinie 1 nicht bedient. Die Linien 41 und 42 halten hier während der gesamten Bauzeit.

Bau- und Verkehrsdirektion

Einbahnverkehr auf der Thunstrasse in Muri

Die Sanierungsarbeiten an der Schloss- und Kirchenmauer in Muri kommen schneller voran als geplant. Die eigentlich für den Herbst geplanten Arbeiten werden schon in diesem Sommer realisiert. Diese Arbeiten bedingen ein Einbahnregime auf der Thunstrasse. Ab Montag, 6. Juli bis Mitte September 2020 wird der Verkehr in Richtung Thun grossräumig ab Egghölzli und Sternenplatz über Gümligen umgeleitet. Die Einmündung der Belpstrasse in die Thunstrasse ist gesperrt. Die Zufahrt in die Kirchackerstrasse ist nur aus Richtung Thun möglich und die Wegfahrt nur in Richtung Bern. Für den Fussverkehr ist ein durchgängiger und sicherer Weg durch die Baustelle jederzeit gewährleistet. Velos können die Thunstrasse nur in Richtung Bern befahren; in Richtung Thun müssen Velos auf dem Trottoir gestossen werden.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten in Rüfenacht

Ab Donnerstag, 2. Juli 2020 werden auf der Worbstrasse in Rüfenacht Belagsarbeiten ausgeführt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Kreisel Zentrum Sonne und der Einmündung des Siedlungswegs. Bis 10. Juli wird der Verkehr wechselseitig auf einer Spur durch die Baustelle geführt und von Hand oder mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Es ist mit Wartezeiten zu rechnen. Von Samstag, 11. Juli um 6 Uhr bis Sonntag, 12. Juli um 6 Uhr ist die Strasse für den Belagseinbau gesperrt.  Die signalisierte Umleitung für den motorisierten Verkehr führt ab Muri-Gümligen via Allmendingen, Rubigen nach Worb und umgekehrt. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf die Folgetage verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Sanierung einer Bushaltestelle in Hilterfingen

Von Freitag, 3. bis Freitag, 10. Juli 2020 wird in Hilterfingen an der Staatsstrasse die Bushaltestelle Kirche saniert. Während der Vorbereitungsarbeiten und den Belagsarbeiten auf dem Trottoir wird der Verkehr tagsüber ausserhalb der Stosszeiten teilweise einspurig durch die Baustelle geführt und von Hand geregelt. Für den Belagseinbau auf der Kantonsstrasse steht dem Verkehr in der Nacht zwischen 18.30 und 6 Uhr nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Verkehrsregelung erfolgt von Hand. Der Anschluss der Hübelistrasse ist während dem Einbau des Gehwegbelags tagsüber und während den Nachtarbeiten gesperrt.

Bau- und Verkehrsdirektion

Baustelle in Brügg

Bis 30. Juni 2020 werden auf der Neubrückstrasse in Brügg in der Unterführung unter der Autostrasse Biel – Lyss Arbeiten für den Lärmschutz ausgeführt. Der Verkehr wird einspurig durch die Baustelle geführt und durch einen Verkehrsdienst geregelt.

Bau- und Verkehrsdirektion

Fahrbahn der Halenbrücke wird saniert

Die Fahrbahn der Halenbrücke ist in die Jahre gekommen und muss saniert werden. Zudem sind die Dehnungsfugen auf der Brücke schadhaft und müssen ersetzt werden. Die Arbeiten beginnen am Montag, 6. Juli und dauern voraussichtlich bis Mitte September 2020. Dem Verkehr steht in dieser Zeit nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Regelung erfolgt von Hand oder mit einer Lichtsignalanlage. Fussgängerinnen und Fussgänger können die Brücke wegen der beengten Platzverhältnisse nicht passieren. Ihnen wird empfohlen, auf die Neubrücke auszuweichen.

Bau- und Verkehrsdirektion

Aarberg: Belagssanierung und Umbau von Bushaltestellen an der Lyssstrasse

An der Lyssstrasse in Aarberg saniert der Kanton ab Montag, 6. Juli 2020 den Belag und baut die beiden Bushaltestellen «Spital» hindernisfrei um. Während der Vorarbeiten, die bis Ende August dauern, wird der Verkehr einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage gesteuert. Für den Bus werden provisorische Haltestellen eingerichtet. Von Sonntag, 30. August um 5 Uhr bis Montag, 31. August um 6 Uhr ist die Strasse gesperrt. Umleitungen werden signalisiert. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf Sonntag, 6. September verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten in Guggisberg

Von Dienstag, 7. Juli 2020 um 6 Uhr bis Mittwoch, 8. Juli um 5 Uhr wird der Belag auf der Ortsdurchfahrt von Guggisberg saniert. Die Strasse ist in dieser Zeit gesperrt. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist für Anwohner gestattet. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf die nachfolgenden Tage verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Belagsarbeiten in Reichenbach – neuer Termin

Die Belagsarbeiten auf der Bahnhof- und der Kientalstrasse in Reichenbach werden wegen Problemen mit der bestehenden Tragschicht verschoben. Neu ist die Kantonsstrasse in der Nacht von Donnerstag 2. auf Freitag, 3. Juli 2020 von 19 Uhr bis 6 Uhr gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Restaurant Bären und Untere Halte. Für Fahrzeuge bis maximal 3,5 Tonnen Gewicht ist eine Umfahrung signalisiert. Fussgängerinnen und Fussgänger können die Baustelle unter erschwerten Bedingungen passieren. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten verschoben.

Bau- und Verkehrsdirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen