Zur Übersicht Medienmitteilungen

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

24. September 2020 – Medienmitteilung; Regierungsrat

Totalrevision der Quellensteuerverordnung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat eine Totalrevision der Quellensteuerverordnung beschlossen. Die Änderungen bei der Quellenbesteuerung sollen dafür sorgen, dass bisher bestehende Ungleichbehandlungen zwischen quellen- und ordentlich besteuerten Personen weitgehend abgebaut werden. So können beispielsweise quellenbesteuerte Erwerbstätige mit Wohnsitz im Ausland, die mehr als 90 Prozent ihrer Einkünfte in der Schweiz erzielen, neu eine nachträgliche ordentliche Veranlagung verlangen und werden dadurch gleichbehandelt wie Erwerbstätige, die von Anfang an im ordentlichen Verfahren veranlagt werden. Die Änderungen treten am 1. Januar 2021 in Kraft. Die neue Verordnung trägt geänderten Bestimmungen des Steuergesetzes Rechnung, die ebenfalls am 1. Januar 2021 in Kraft treten und Vorgaben der Bundesgesetzgebung umsetzen.

Zur Übersicht Medienmitteilungen