Zur Übersicht Medienmitteilungen

Sirenen werden am Mittwoch, 3. Februar 2021 getestet

Am Mittwoch, 3. Februar 2021, findet ab 13.30 Uhr der jährliche Sirenentest statt. Dabei werden die Funktionsbereitschaft der technischen Alarmierungsmittel, die Beschallung und die Auslösungsorganisation für die Sirenen zur Alarmierung der Bevölkerung im Kanton Bern überprüft. Getestet werden 674 fest installierte Sirenen für den Allgemeinen Alarm sowie 31 Kombisirenen, die sowohl den Allgemeinen Alarm als auch den Wasseralarm auslösen können. Aufgrund der Corona-Situation und gemäss Empfehlung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS) wird auf die Auslösung der mobilen Sirenen sowie auf die sogenannte «Handauslösung» am Sirenenstandort verzichtet.

Ausgelöst wird das Zeichen «Allgemeiner Alarm», ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer. Wenn nötig darf die Sirenenkontrolle bis um 14.00 Uhr wiederholt werden. In der Nahzone von Talsperren werden anschliessend ab 14.15 Uhr die Sirenen für den Wasseralarm getestet. Dieser Alarm dauert sechs Minuten und besteht aus 12 tiefen Dauertönen von je 20 Sekunden Dauer, die in Abständen von 10 Sekunden ertönen. Der Wasseralarm wird bis spätestens um 15.30 Uhr mehrfach wiederholt. Bei diesen Sirenentests muss die Bevölkerung keine Massnahmen ergreifen. Wenn das Zeichen «Allgemeiner Alarm» jedoch ausserhalb dieser angekündigten Sirenenkontrolle ertönt, kann eine Gefährdung der Bevölkerung nicht ausgeschlossen werden. Für diesen Fall gilt: Radio SRF 1 hören, die Anweisungen der Behörden befolgen und die Nachbarn informieren.

Wie auch in den letzten Jahren werden die Alarmmeldungen auch als Push-Meldung über die Alertswiss-App auf Smartphones sowie als online-Publikation auf der Alertswiss-Website verbreitet. Die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, die Alertswiss-App zu nutzen, um in einem Ereignisfall schnell mit behördlichen Informationen bedient werden zu können.

Weitere Informationen Hinweise und Verhaltensregeln: www.sirenentest.ch oder www.be.ch/az

Sicherheitsdirektion

Verkehrssanierung Aarwangen: Projekt wird ausgesteckt

Die Verkehrssanierung Aarwangen wird erstmals konkret im Raum ablesbar: Ab 1. Februar 2021 werden die baulichen Massnahmen auf der Ortsdurchfahrt und das Trassee der Umfahrungsstrasse mit Profilen und farbigen Markierungen sichtbar gemacht. Der Strassenplan für das Projekt wird ab Donnerstag, 18. Februar 2021 öffentlich aufgelegt. Die betroffenen Liegenschaftseigentümerinnen und –eigentümer werden informiert. Die Absteckung des Projekts wird rund zweieinhalb Wochen in Anspruch nehmen. Wo die Arbeiten den Fahrbahnbereich betreffen, kommt der Verkehrsdienst zum Einsatz. Es ist höchstens mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Bau- und Verkehrsdirektion

Neuer Waldplan für die Region Seeland-Biel/Bienne

In diesen Tagen beginnt die Arbeit am Pilot-Waldplan der Region Seeland-Biel/Bienne. Damit nehmen die regionalen Waldpläne (RWP) der zweiten Generation Gestalt an. Mit den regionalen Waldplänen steht dem Kanton Bern ein Instrument zur Verfügung, das die verschiedenen Waldfunktionen wie zum Beispiel Produktion von Holz oder Schutz vor Naturgefahren (Schutzwald) koordiniert und mit der Raumplanung verzahnt. So können die verschiedenen Interessen am Wald gewahrt werden.

Der erste neue regionale Waldplan wird im dicht besiedelten urbanen Mittelland ausgearbeitet – nicht ohne Grund: In einem solchen Gebiet gibt es zahlreiche Waldfunktionen wie Holznutzung, Erholung und Waldbiodiversität. Die Erkenntnisse aus dem Pilot fliessen in die Erarbeitung der weiteren acht Waldpläne für den Kanton Bern ein. Am 27. Januar findet der Startanlass des Projektteams mit der Begleitgruppe statt. Sie besteht aus Vertreterinnen und Vertretern von Gemeinden und Umweltverbänden, aber auch Waldbesitzende und Waldbesucher/innen sind vertreten, kurzum ein möglichst breites Spektrum von Personen und Organisationen, die ihre Interessen in den neuen RWP einbringen können. Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung im Winter 2021/22 wird die breite Bevölkerung die Möglichkeit zur Stellungnahme haben. Der fertige regionale Waldplan Seeland-Biel/Bienne soll im Sommer 2022 vorliegen. Weitere Informationen: www.be.ch/rwp-2

Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen