Zur Übersicht Medienmitteilungen

Coronavirus: Schliessung des Präsenzunterrichts in der Schule Köniz-Buchsee

6. Februar 2021 – Medienmitteilung; Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion

Der Kantonsärztliche Dienst des Kantons Bern hat die Schliessung des Präsenzunterrichts in der Schule Köniz-Buchsee angeordnet. Auf Grund von in den letzten Tagen gehäuft aufgetretenen Covid-19-Fällen wurden am Freitag, 5. Februar 2021, wegen der unsicheren epidemiologischen Entwicklung an der Schule, 260 Schnelltests durchgeführt, wovon 12 positiv ausfielen.

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, ordnet der Kantonsärztliche Dienst einen Wechsel auf Fernunterricht für die ganze Schule ab Montag, den 8. Februar bis zu den Ferien am
19. Februar 2021 an. Für Eltern, die aus beruflichen Gründen dringend auf eine Betreuung in der Schule angewiesen sind, wird eine Notfallbetreuung organisiert.

Ausserdem werden eine, oder wenn nötig zwei Durchtestungen der gesamten Schule in 5 Tagen, respektive 10 Tagen, organisiert. Teilnehmen müssen alle Schülerinnen und Schüler, die Lehrpersonen sowie das administrative Personal. Die Eltern werden eine entsprechende Anordnung erhalten.

Die Basisstufenkinder (Kindergarten und erste und zweite Klasse) wurden am Freitag, 5. Februar 2021, nicht getestet. Die Eltern erhalten nun eine Anordnung des Kantonsärztlichen Diensts, ihre Kinder rasch testen zu lassen. Dafür stehen z.B. die Drive-in-Testcenter in Belp oder bei der BEA-Expo zur Verfügung, weitere Testorte finden sich auf der Homepage www.be.ch/wo-testen-bern. Natürlich können sich die Eltern auch an ihren Hausarzt oder Kinderarzt wenden.

Zur Übersicht Medienmitteilungen