Zur Übersicht Medienmitteilungen

Lichtsignalanlagen für Verkehrsmanagement Bern Nord

Zwischen Ende März und Mitte September 2021 installiert das kantonale Tiefbauamt in den Gemeinden Münchenbuchsee, Urtenen-Schönbühl, Mattstetten, Bäriswil und Ittigen 15 neue Lichtsignalanlagen. Weitere 15 bestehende Ampelanlagen werden aufgerüstet. Die Anlagen an den Ortseingängen sind Teil des Projekts «Verkehrsmanagement Region Bern Nord», das ab 2022 etappiert in Betrieb gehen soll. Es soll dafür sorgen, dass sich die Autos in den Dorfzentren künftig nicht stauen und dass Bus und Postauto bevorzugt werden. Die Ampeln bleiben vorerst noch ausser Betrieb, werden ab Mai dann aber schrittweise in einen lokalen Probebetrieb überführt, der vorwiegend der Bus-Bevorzugung dient. Im Endzustand ab 2022 werden die Ampeln durch einen Verkehrssystemrechner gesteuert, der den aktuellen Verkehrsfluss grossflächig erfasst und aus diesen Daten eine Steuerung des Verkehrs in der ganzen Region vornimmt. Sowohl im Probebetrieb wie auch nach Inbetriebnahme werden die Ampeln nur dann eingeschaltet sein, wenn sich der Verkehr in den Ortszentren staut.

Von Ende April bis Mitte Mai 2021 werden auf dem Strassennetz der Region Bern Nord zudem Verkehrszählungen durchgeführt, die der späteren Wirkungskontrolle des Verkehrsmanagements dienen.

Bau- und Verkehrsdirektion

Aufwertung Aareraum Löchligut – Worblaufen: Öffentliche Auflage

Der Aareraum zwischen Löchligut und Worblaufen soll revitalisiert und aufgewertet werden. Ziel des Projekts ist es, das rechte Aareufer bis 2023 den heutigen Bedürfnissen von Natur, Naherholung und Freizeit anzupassen. Kanton und Gemeinde Ittigen nehmen das Projekt gemeinsam in Angriff. Für die wasserbaulichen Massnahmen und die ökologischen Aufwertungen ist der Kanton zuständig, für alle Massnahmen rund um Naherholung und Wassersport in Zusammenhang mit dem See- und Flussufergesetz (SFG) ist es die Gemeinde Ittigen. Der Projektperimeter umfasst auch einen Teilabschnitt der Aare in der Stadt Bern im Bereich Löchliguet. Hier werden die Aare revitalisiert, die Uferbereiche aufgewertet und der Uferweg angepasst. Der Baustart für das Vorhaben soll im Herbst / Winter 2021 erfolgen. Fertiggestellt wäre die neue Aarelandschaft dann im Jahr 2023.

Aufgrund der verschiedenen Projektinhalte und Zuständigkeiten, werden die koordinierten Massnahmen in unterschiedlichen Verfahren bewilligt. Die Wasserbaubewilligung des Kantons liegt vom 25. März bis am 26. April beim Oberingenieurkreis II, der Stadt Bern und der Gemeinde Ittigen öffentlich auf. Das Auflagedossier sowie weiterführende Informationen zur Auflage und zum Projekt sind zudem unter www.be.ch/aare zu finden. Das Baugesuch der Gemeinde Ittigen für die landseitigen Naherholungsmassnahmen liegt vom 24. März bis am 23. April bei der Gemeinde Ittigen (Bauverwaltung) öffentlich auf.

Bau- und Verkehrsdirektion

Strassenbaustelle im Lindental

Der Geh- und Radweg durch das Lindental ist seit Ende 2020 in Betrieb und dient der Bevölkerung als sichere Verbindung für den Fuss- und Veloverkehr. Ab Montag, 29. März 2021 führt der Kanton nun noch Fertigstellungs- und Belagsarbeiten aus. Aufgrund des schlechten Zustands des Strassenbelags wird dieser im gleichen Zug in gewissen Abschnitten saniert und in den Randbereichen verstärkt. Der Verkehr wird in den kommenden drei bis vier Monaten abschnittsweise einspurig durch die Baustelle geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Im August 2021 wird die Strasse für den Einbau des Deckbelags an zwei bis drei Tagen gesperrt.

Bau- und Verkehrsdirektion

Baustelle auf der Kantonsstrasse in Wasen im Emmental

Bis Freitag, 2. April 2021 werden auf der Kantonsstrasse in Wasen im Emmental Vorbereitungsarbeiten für den Einbau eines neuen Belags ausgeführt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Einmündung der Süllenbachstrasse und der Grünenbrücke. Der Verkehr wird einspurig durch die Baustelle geführt und von Hand geregelt. Es ist mit Wartezeiten zu rechnen. 

Bau- und Verkehrsdirektion

Unterhaltsarbeiten im Wisletunnel an der Umfahrung von Worb

Am Montag, 29. März 2021 werden im Wisletunnel an der Umfahrungsstrasse von Worb Unterhaltsarbeiten ausgeführt. Die Fahrspur in Richtung Bern ist von 7.30 bis 17 Uhr zwischen dem Rubigenkreisel und dem Rüfenachtkreisel gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert.

Bau- und Verkehrsdirektion

Strassenbaustelle bei Leimiswil

Ab Montag, 29. März 2021 um 7.30 Uhr wird auf der Kantonsstrasse zwischen Leimiswil Dorf und Lindenholz wieder gebaut. Die Arbeiten dauern bis 30. Juni 2021. Während dieser Zeit wird der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Die Geschwindigkeit im Bereich der Baustelle ist auf 60 km/h beschränkt. Die Durchfahrtsbreite beträgt drei Meter. Der Fuss- und Veloverkehr kann die Baustelle jederzeit passieren. 

Bau- und Verkehrsdirektion

Zur Übersicht Medienmitteilungen