Zur Übersicht Medienmitteilungen

Der neue Bahnhof ist im Betrieb – wie geht es weiter?

12. April 2021 – Medienmitteilung; der Bau- und Verkehrsdirektion und der Gemeinde Laupen

Der neue Bahnhof Laupen ist seit Ostern 2021 in Betrieb. Die Detailprojektierungsarbeiten der Teilprojekte Strassenbau inklusive der neuen Sensebrücke und Wasserbau laufen auf Hochtouren.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs an Ostern 2021 konnte ein erster wichtiger Meilenstein des Projektes «Verkehrssanierung und städtebauliche Entwicklung Laupen» abgeschlossen werden. Das Projektteam arbeitet aktuell intensiv am Ausführungsprojekt und an der detaillierten Bauphasenplanung der weiteren Teilprojekte. Sobald diese im Entwurf vorliegen, wird die Begleitgruppe (Gewerbe und Anwohner) im Früh- und Spätsommer 2021 in den Prozess integriert.

Der aktuelle Zeitplan erfährt gegenüber der ursprünglichen Absicht eine Verzögerung um einige Monate. Dies einerseits wegen Projektanpassungen aufgrund von Einspracheverhandlungen, andererseits aufgrund der Komplexität sowie der zahlreichen Schnittstellen bei der Erarbeitung des Ausführungsprojektes. Die zusätzliche Zeit soll dazu genutzt werden, die komplizierten Bauabläufe detailliert zu planen und aufeinander abzustimmen.

Heute gehen wir von folgenden provisorischen Zeitfenstern für die untenstehenden Phasen aus:

  • 2022, 1. Quartal:
    Ausschreibung Hauptarbeiten für die Unternehmer
  • 2022, 4. Quartal oder 2023, 1. Quartal
    Beginn der Bauarbeiten

Altes Bahnareal der Sensetalbahn geht am 1. Mai 2021 ins Eigentum der Einwohnergemeinde Laupen über

Wo die ehemaligen Geleise verliefen, wird eine temporäre Umfahrung für die Zeit erstellt, während der die Werkleitungs- und Strassenarbeiten an der Murtenstrasse, Neuengasse und Neueneggstrasse, sowie an der neuen Brücke durchgeführt werden.

Die Parkplätze an der Bahnhofstrasse werden als Materiallager, Logistikumschlagplatz und als Standort für Container (für den Strassen-, Brücken- und Werkleitungsbau) genutzt. Da auf dem alten Bahnareal aufgrund der etappenweisen Bautätigkeit einige Unwägbarkeiten bestehen, kann das ganze Gelände für neue Zwischennutzungen jeglicher Art nicht freigegeben werden. Eine neue ortsplanerisch und rechtlich verbindliche Lösung in Abstimmung mit der Laupener Bevölkerung ist deshalb in 5 bis 10 Jahren zu erwarten.

Mehr Informationen sind auf www.in-zukunft-laupen.ch zu finden. Auf dieser Seite kann auch ein Newsletter abonniert werden.

Zur Übersicht Medienmitteilungen