Zur Übersicht Medienmitteilungen

Pilotveranstaltungen und Schutzkonzepte

2. Juni 2021 – Medienmitteilung; Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion

Die Kantone können ab dem 1. Juni 2021 ausgewählte Pilotveranstaltungen bewilligen, um die Praktikabilität und soweit möglich die Wirksamkeit der getroffenen Massnahmen für die nächsten Öffnungsschritte zu testen. So lautet die Ausgangslage des Bundesamts für Gesundheit.

Der Kanton Bern hat am 1. Juni 2021 seine Auswahl an Pilotveranstaltungen bekannt gegeben. Da die Vorgaben des BAG (Maskentragepflicht, Sitzplatzpflicht beim Konsum u.a.) als kaum umsetzbar eingestuft wurden, suchte der Kanton mit den jeweiligen Veranstaltern nach Lösungen, wie bestmöglich garantiert werden kann, dass sich am Veranstaltungsort keine Covid-19-infizierten Personen aufhalten. Der Kanton Bern hätte damit Erfahrungen sammeln wollen, die über die rein planerischen und logistischen Aufgaben hinausgegangen wären.

Die Bundesbehörden bestehen aber darauf, dass die Maskentragpflicht auch im geschützten Rahmen der Pilotveranstaltungen aufrechterhalten wird. Der Kanton Bern hat heute alle Veranstalter darüber informiert, dass die ursprünglich geplanten Schutzkonzepte, die eine möglichst «Covid-19-freie Zone» vorgesehen hatten, angepasst werden müssen. Somit gilt bei den geplanten Pilotveranstaltungen die Maskentragpflicht. Der Kanton Bern bedankt sich für die Flexibilität der Veranstalter.

Zur Übersicht Medienmitteilungen