Zur Übersicht Medienmitteilungen

Einfacher Zugang zur Covid-Impfung durch Walk-in-Möglichkeiten in Impfzentren

29. Juni 2021 – Medienmitteilung; Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion

Seit dieser Woche bieten alle zehn Impfzentren des Kantons Bern während den Öffnungszeiten Walk-in-Möglichkeiten an. Damit möchte der Kanton den Zugang zur Impfung noch einfacher machen. Personen, die technische oder sprachliche Unterstützung bei der Registrierung suchen, können sich vor Ort helfen lassen. Das Walk-in-Angebot umfasst die Registrierung und Impfung gleich vor Ort. Aber auch bereits registrierte Personen können ohne vorherige Terminvereinbarung von diesem Angebot profitieren. Der Normalbetrieb läuft aber weiter, so dass es im Walk-in-Sektor zu Wartezeiten kommen kann.

Für Impfwillige sind aktuell an allen Impforten noch viele Impftermine frei. Die Nachfrage wird bald zurückgehen und damit werden auch die Impfkapazitäten heruntergefahren. Jetzt ist es am einfachsten, einen passenden Termin in der Nähe zu finden.
Das Impfzertifikat wird automatisch wenige Minuten nach der zweiten Impfung ausgestellt und ermöglicht zum Beispiel den Zutritt zu Grossveranstaltungen und künftig wohl auch das internationale Reisen.

Die Impfung stärkt die Abwehrkräfte und hilft somit dem Körper, gegen das Virus zu kämpfen. Das Risiko einer Infektion wird stark gesenkt. Laut aktuellem Wissensstand hält der Impfschutz mindestens ein Jahr an. Zudem ist die Übertragung von Covid-19 durch vollständig geimpfte Personen weniger wahrscheinlich. Geimpfte Menschen schützen durch eine Impfung nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Mitmenschen.

Alle Informationen zur Impfung, Registrierung, Anmeldung und den Impforten sind immer aktuell zu finden auf www.be.ch/corona-impfung. Die Termine bei den Hausärzten und bei den Apotheken werden direkt bei diesen vergeben. Zur Impfung zugelassen sind im Kanton Bern alle Personen ab 12 Jahren.

Zur Übersicht Medienmitteilungen