Zur Übersicht Medienmitteilungen

Denkmalgeschütztes Gebäude im Berner Tscharnergut Kanton hebt Abbruchbewilligung auf

4. Mai 2021 – Medienmitteilung; Bau- und Verkehrsdirektion

Die Bau- und Verkehrsdirektion des Kantons Bern (BVD) hat die Beschwerden gegen den Abbruch eines zum Berner Tscharnergut gehörenden, denkmalgeschützten Wohngebäudes gutgeheissen und den geplanten Abbruch untersagt.

Das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland hat den Abbruch eines denkmalgeschützten Wohnhauses in der Überbauung Tscharnergut im Juli 2020 bewilligt. Gegen diese Abbruchbewilligung erhoben sowohl die Stadt Bern als auch der Berner und der Schweizer Heimatschutz Beschwerde. Die Bau- und Verkehrsdirektion des Kantons Bern (BVD) hat nun die Beschwerden gutgeheissen und die Abbruchbewilligung des Regierungsstatthalteramts aufgehoben.

Sowohl der Gesamtüberbauung Tscharnergut als auch dem betroffenen Scheibenhaus als Einzelbaute kommt ein ausserordentlich hoher denkmalpflegerischer Wert zu. Eine umfassende Sanierung des Gebäudes ist nach Auffassung der BVD für die Bauherrschaft wirtschaftlich tragbar und damit zumutbar. Das öffentliche Interesse am Erhalt des schützenswerten Baudenkmals überwiegt die entgegenstehenden Interessen der Bauherrschaft. Ein Abbruch ist daher nicht zulässig.

Der Entscheid der BVD kann innert 30 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Bern angefochten werden.

Mediendokumentation

Zur Übersicht Medienmitteilungen