Zurück zur Archivsuche

Projektierungskredit für den Campus Bern der Berner Fachhochschule

Für die Projektierung des neuen Campus Bern-Weyermannshaus der Berner Fachhochschule (BFH) beantragt der Regierungsrat des Kantons Bern dem Grossen Rat einen Kredit von 30,65 Millionen Franken. Die Projektierung inklusive der Totalunternehmerausschreibung soll unmittelbar nach Abschluss des Architekturwettbewerbs starten. Auf dem neuen Campus werden sämtliche Fachbereiche des heutigen Departements «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit», aller Musik- und Bühnendisziplinen des Departements «Hochschule der Künste» sowie des Bereichs «Rektorat und Services» räumlich zusammengeführt. Der Grosse Rat wird das Geschäft in der Märzsession 2018 beraten.

Federführung: Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Kredit für Architekturwettbewerb Bildungscampus Burgdorf

Für den Architekturwettbewerb Bildungscampus Burgdorf und für die Erarbeitung einer Überbauungsordnung beantragt der Regierungsrat des Kantons Bern dem Grossen Rat einen Kredit von 1,62 Millionen Franken. Neben der Technischen Fachschule Bern, die von Bern auf das Gsteig-Areal umziehen wird, soll der neue Bildungscampus auch Gebäude umfassen, die vom Gymnasium Burgdorf genutzt werden. Der Campus soll voraussichtlich im Herbst 2026 bezugsbereit sein. Der Grosse Rat wird den Kredit in der Märzsession 2018 beraten, zeitgleich mit dem Projektierungskredit für den Campus der Berner Fachhochschule (BFH) in Bern-Weyermannshaus.

Federführung: Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Mirjam Tschumi wird Vizestaatsschreiberin

Mirjam Tschumi wird Vizestaatsschreiberin (Foto: zvg)

Bild vergrössern Mirjam Tschumi wird Vizestaatsschreiberin (Foto: zvg)

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat Mirjam Tschumi per 1. Juni 2018 zur Vizestaatsschreiberin ernannt. Zudem übernimmt sie auch die Leitung des Amtes für Regierungsunterstützung und Politische Rechte der Staatskanzlei. Die Fürsprecherin schloss im Januar 2016 den Executive Master of Public Administration an der Universität Bern ab. Seit Juni 2016 ist sie Leiterin der Stabsabteilung der Staatskanzlei. Zuvor leitete Mirjam Tschumi von 2006 bis 2016 den Fachbereich Recht der Stadtverwaltung Langenthal, ab 2010 war sie auch stellvertretende Stadtschreiberin. Mirjam Tschumi war bereits vor ihrer Anstellung in Langenthal für die Staatskanzlei tätig, unter anderem bei der Kantonalen Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern und im Rechtsdienst. Die 43-jährige Mirjam Tschumi ist verheiratet, lebt in Burgdorf und ist Mutter von zwei Kindern.

Kantonsbeitrag 2019-2022 an die Berner Design Stiftung

Die bernische Kantonsregierung beantragt dem Grossen Rat, die Berner Design Stiftung für die Jahre 2019 bis 2022 mit Beiträgen von 330‘000 Franken pro Jahr zu unterstützen. Die Stiftung betreut seit 1995 die kantonale Sammlung angewandte Kunst und fördert die zeitgenössische Gestaltung im Kanton. Sie dokumentiert das kulturelle Erbe, unterstützt das zeitgenössische Schaffen und präsentiert dieses.

Federführung: Erziehungsdirektion

Kredit für Sanierung der Melchnaustrasse in Madiswil

Für bauliche Anpassungen an der Melchnaustrasse im Ortszentrum von Madiswil hat der Regierungsrat des Kantons Bern einen Kredit von 800‘000 Franken bewilligt. Das Projekt sieht vor, zwei Fussgängerstreifen aufzuheben, die nicht mehr den Sicherheitsnormen entsprechen. Sie werden durch einen neuen Fussgängerstreifen mit Schutzinsel ersetzt. Zudem soll ein Mehrzweckstreifen die Sicherheit beim Abbiegen in die Melchnaustrasse verbessern. Schliesslich ist auch ein durchgehendes Trottoir vor der Liegenschaft Melchnaustrasse 1 vorgesehen.

Federführung: Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zurück zur Archivsuche