Zurück zur Archivsuche

Sitzung mit Vertreterinnen und Vertretern der «Bergregion Obersimmental-Saanenland» Vorbereitung für das Arbeitstreffen im September

20. August 2018 – Medienmitteilung; Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) hat sich am Montag, 20. August 2018 mit Vertreterinnen und Vertretern der «Bergregion Obersimmental-Saanenland» getroffen, um das Arbeitstreffen vom 15. September 2018 in St. Stephan vorzubereiten. Bereits im Juni 2018 hatte die GEF an einem breit angelegten Arbeitstreffen in Zweisimmen mögliche Szenarien betreffend der medizinischen Grund- und Spitalversorgung im Simmental-Saanenland und der künftigen Herausforderungen im Gesundheitswesen präsentiert und diskutiert.

Nach Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern der Region Obersimmental-Saanenland setzte der Gesundheits- und Fürsorgedirektor, Regierungsrat Pierre Alain Schnegg, im Januar 2018 eine Arbeitsgruppe mit dem Auftrag ein, alle Optionen zur langfristigen Sicherung der medizinischen Grund- und Spitalversorgung der Region zu prüfen.

Varianten werden im September aufgezeigt

Am Arbeitstreffen von Mitte Juni 2018 konnte der Standort Zweisimmen bestätigt werden. Die Analyse der Patientenströme hatte gezeigt, dass an einem anderen Standort nicht mehr Patientinnen und Patienten angezogen werden könnten. Beim kommenden Treffen vom 15. September mit den Vertreterinnen und Vertretern der medizinischen Leistungserbringer der Region (Hausärzte, Spitex, Maternité, Pflegeheime), der Politik (Gemeinden, Grossratsmitglieder, Nationalrat), der regionalen Wirtschaft und der Mitglieder der Arbeitsgruppe (inkl. Vertreter der GEF und der Spital STS AG) werden nun Lösungsvarianten bezüglich des Umfangs und der Ausgestaltung der medizinischen Grund- und Spitalversorgung aufgezeigt und besprochen.

Weichen für Grundsatzentscheid werden gestellt

Der GEF ist es ein Anliegen, dass die künftige Lösung in Zusammenarbeit und in gemeinsamer Verantwortung mit der Region erfolgt. Die GEF erhofft sich, dass im Anschluss an das Arbeitstreffen im September ein Grundsatzentscheid zur künftigen Ausgestaltung der medizinischen Grund- und Spitalversorgung im Simmental-Saanenland getroffen werden kann.

Zurück zur Archivsuche