Zurück zur Archivsuche

Militärdienstpflicht: rund 3‘200 Frauen und Männer werden entlassen

In diesem Jahr sind rund 3‘200 Angehörige der Armee aufgeboten, die auf den 31. Dezember 2018 entlassen werden. Die zu entlassenden Angehörigen der Armee aus dem Berner Jura werden am 5. November 2018 in Reconvilier ihre persönliche Ausrüstung abgeben. Alle anderen zu Entlassenden aus dem Kanton Bern werden vom 26. bis 30. November 2018 in der Mehrzweckhalle der Kaserne Bern abgerüstet. Sie werden zeitlich gestaffelt und in Zivil zur Abgabe ihrer persönlichen Ausrüstung aufgeboten. Armeeangehörige, die ihre persönliche Waffe in ihren Privatbesitz übernehmen wollen, müssen nachweisen, dass sie in den letzten drei Jahren mindestens zweimal das Obligatorische Programm und zweimal das Feldschiessen 300m absolviert haben. Im Weiteren haben sie einen gültigen Waffenerwerbsschein vorzulegen. Für das Überschreiben der Waffen in den Privatbesitz wird eine Entschädigung erhoben (Pistole: 30 Franken und Sturmgewehr 90: 100 Franken). Nach der Abgabe ihrer persönlichen Ausrüstung werden die zu Entlassenden vor Ort persönlich verabschiedet. Diese Aufgabe teilen sich Regierungsrat Philippe Müller, Polizei- und Militärdirektor des Kantons Bern, der Vorsteher des Amtes für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär des Kantons Bern (BSM), der Kreiskommandant und der Kreiskommandant-Stellvertreter sowie die Fachbereichsleiter der Abteilung Militär.

Polizei- und Militärdirektion

Dritte Steuerrate ist unterwegs

Zurzeit sind über 570’000 Rechnungen für die dritte Steuerrate 2018 der Kantons- und Gemeindesteuern im Gesamtbetrag von rund 2,6 Milliarden Franken unterwegs an die Bernerinnen und Berner. Die letzte Ratenrechnung 2018 ist zahlbar bis am 20. Dezember 2018. Die bezahlten Beträge der ersten und zweiten Rate sind berücksichtigt, ebenfalls Vorauszahlungen, die bis am 18. Oktober 2018 bei der Steuerverwaltung eingegangen sind. Spätere Zahlungen werden in der Schlussabrechnung aufgeführt.

Finanzdirektion

Bauarbeiten in Aegerten

Entlang der Schwadernaustrasse in Aegerten werden ab Montag, 5. November 2018 Lärmschutzwände gebaut. Der Verkehr wird März 2019 einspurig durch die Baustelle geführt und von Hand oder mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Der Fuss- und Veloverkehr kann die Baustelle unter erschwerten Bedingungen passieren.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zurück zur Archivsuche