Zurück zur Archivsuche

Für Arbeitgeber: Infos zu Lohnausweisen

Rund 40’000 juristische Personen im Kanton Bern erhalten in diesen Tagen die Steuererklärung von der kantonalen Steuerverwaltung. Dem Versand ist das Merkblatt mit Informationen zu den Lohnausweisen 2018 beigelegt. Die Arbeitgeber müssen die Lohnausweise für ihre Mitarbeitenden bis Ende Januar 2019 bei der Steuerverwaltung einreichen. Am einfachsten geht dies elektronisch mit dem einheitlichen Lohnmeldeverfahren (ELM) oder mit dem kostenlosen Programm «eLohnausweis SSK».

Fachliche Informationen zu den Lohnausweisen sowie das Merkblatt sind online abrufbar unter www.taxme.ch.

Finanzdirektion

«BE 5» kann ab 29. November 2018 ersteigert werden

Regierungsrat Philippe Müller, Polizei- und Militärdirektor des Kantons Bern, hat das Auto-Kontrollschild «BE 5» zur Versteigerung aus dem Lager gezogen. (Bild zvg)

Bild vergrössern Regierungsrat Philippe Müller, Polizei- und Militärdirektor des Kantons Bern, hat das Auto-Kontrollschild «BE 5» zur Versteigerung aus dem Lager gezogen. (Bild zvg)

Das Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt (SVSA) des Kantons Bern versteigert zum ersten Mal ein Auto-Kontrollschild mit einer einstelligen Nummer. Am Donnerstag, 29. November 2018 startet die Auktion für «BE 5». Bis Mittwoch, 12. Dezember 2018, 21.00 Uhr besteht die Möglichkeit, dieses Kontrollschild zu ersteigern. Seit 2007 versteigert das SVSA Kontrollschilder mit tiefen und speziellen Nummern. Dies im Rahmen wöchentlicher Online-Auktionen www.auktion-be.ch. Pro Jahr werden rund 600 Schilder für Autos und Motorräder versteigert. Hinzu kommen Kontrollschilder, die nicht versteigert, sondern online rund um die Uhr zu fixen Preisen angeboten werden. Sämtliche Einnahmen fliessen in die allgemeine Staatskasse. Im Jahr 2017 waren dies rund 1,5 Millionen Franken. Den bislang höchsten Preis erzielte ein tiefes dreistelliges Kontrollschild, das 2015 für 102 900 Franken ersteigert wurde.

Polizei- und Militärdirektion

Auflösung der kantonalen Schatzungskommission

Der Grosse Rat hat in der Märzsession 2017 eine allgemeine Neubewertung der nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke und Wasserkräfte per 2020 angeordnet. Zur Vorbereitung der allgemeinen Neubewertung hat der Regierungsrat am 14. März 2018 eine kantonale Schatzungskommission bestellt und Manfred Bühler, Nationalrat, als deren Präsidenten bestimmt. Die kantonale Schatzungskommission hat seither die von der Steuerverwaltung vorbereiteten nichtlandwirtschaftlichen Bewertungsnormen beraten und verabschiedet. Als Bemessungsperiode für die neuen Normen gelten die Jahre 2013 bis 2016. Um Unsicherheiten im Zusammenhang mit einer vor Bundesgericht noch hängigen Beschwerde Rechnung zu tragen, wurden Varianten verabschiedet, die einen unterschiedlichen Median-Zielwert für das Verhältnis amtlicher Wert/Verkehrswert vorsehen. Die neuen Bewertungsnormen sollen am 1. Januar 2020 in Kraft treten.

Finanzdirektion

Ausschreibung Förderakzent 2018

Das Amt für Kultur des Kantons Bern schreibt den Förderakzent «U4 – Impulsstipendien für die Förderung der Kulturellen Teilhabe in der frühen Kindheit» aus. Damit will das Amt in einem Pilotprojekt von 2018 bis 2020 die kulturelle Teilhabe von Kleinkindern in Kitas und Spielgruppen fördern. Die Umsetzung des Förderakzents erfolgt zweistufig: Zum einen können sich Kulturschaffende durch Weiterbildung für diesen besonderen Aufgabenbereich qualifizieren und begleitet Projekte umsetzen. Zum anderen können sich bereits qualifizierte Kulturschaffende aller Sparten für die Umsetzung ko-konstruktiver Teilhabeprojekte im frühkindlichen Bereich im Kanton Bern bewerben. Die Ausschreibung richtet sich an Kulturschaffende aller Sparten, welche ihre künstlerischen Fähigkeiten in der Arbeit mit Kindern von 0 bis 4 Jahren weiterentwickeln und Projekte nachhaltig im Kanton Bern umsetzen wollen. Die Ausschreibung erfolgt in Zusammenarbeit mit der HKB Hochschule der Künste Bern und dem Migros-Kulturprozent und Teil der nationalen Initiative «Lapurla».

Erziehungsdirektion

Strassenbaustelle in Langenthal

Ab Montag, 3. Dezember 2018 werden auf der Ringstrasse in Langenthal Leitungen ersetzt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Einmündung der Bleichestrasse und dem Kreisel Ringstrasse/Thunstettenstrasse. Die Strasse ist bis Freitag, 21. Dezember 2018 nur in der Fahrtrichtung Langenthal – Huttwil befahrbar. Lokale Umleitungen sind signalisiert.

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Zurück zur Archivsuche