Zurück zur Archivsuche

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

12. November 2019 – Medienmitteilung

Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe: Die Regierung plant die Verselbständigung von fünf kantonalen Einrichtungen

Der Regierungsrat hat entschieden, fünf kantonale Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe zu verselbständigen. Die laufenden Gesetzesrevisionen (Förder- und Schutzgesetz, FSG, Revision des Volksschulgesetzes REVOS) sehen einen Wechsel zu einer leistungsbezogenen Finanzierung vor. Aus Gründen der Gleichbehandlung mit vergleichbaren Institutionen und Good Governance-Überlegungen ist deshalb eine Ausgliederung der Institutionen angezeigt. Der Prozess soll mit dem Inkrafttreten der neuen Gesetze per 1.1.2022 abgeschlossen werden. Betroffen sind das Schulheim Schloss Erlach, das Zentrum für Sozial- und Heilpädagogik Landorf Köniz-Schlössli Kehrsatz, das Jugendheim Lory, das Pädagogische Zentrum für Hören und Sprache Münchenbuchsee und die BEObachtungsstation Bolligen inkl. BEO Sirius.

Federführung: Direktion für Inneres und Justiz

Zurück zur Archivsuche