Zurück zur Archivsuche

Coronavirus Für ein effizientes Contact Tracing braucht es alle Beteiligten

12. Mai 2021 – Medienmitteilung; Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion

Im Kanton Bern müssen die Kontaktdaten von Restaurantbesuchenden seit dem 10. Mai 2021 täglich in eine zentrale Datenbank des Kantons gelangen. Für ein rasches und effizientes Contact Tracing sind korrekte Gäste- und Besucherdaten sehr wichtig, damit die Übertragung des Corona-Virus rasch unterbrochen werden kann. Der Kanton Bern bereitet sich damit auf weitere Öffnungsschritte vor, die nur durch gemeinsame Anstrengungen der Gäste, der Gastrobranche und des Kantons möglich werden.

Seit Montag, 10. Mai 2021, gilt die neue Covid-19-Verordnung des Kantons, die auf den Bedingungen des Bundes zur Öffnung von Restaurant- und Barterrassen beruht. Ein Kernelement in der angepassten Verordnung ist die Verpflichtung zur unaufgeforderten Übermittlung von Kontaktdaten von Besucherinnen und Besuchern an eine zentrale Datenbank. Die Daten werden verschlüsselt in der Schweiz aufbewahrt und nur dann abgefragt, wenn ein konkreter epidemiologischer Grund vorliegt.

Der Kanton bittet alle Beteiligten, sich an der Erfassung von Kontaktdaten zu beteiligen. Die Erfassung ist mit Hilfe von Handy-Applikationen sehr einfach und dauert nur wenige Sekunden. Sobald die Grunddaten des Gastes in der App hinterlegt sind, muss lediglich der QR-Code, der im Normalfall auf dem Restauranttisch angebracht ist, abfotografiert werden und man ist registriert. Das Check-in wird bereits bei den meisten Besuchen durchgeführt, jedoch muss auch das Check-out durchgeführt werden, damit neben der Ein- auch die Ausgangszeiten vorhanden sind.

Die Aufgaben des Contact Tracing sind komplex und verlangen rasches Handeln, damit sich Ansteckungen mit dem Corona-Virus nicht in grösseren Gruppen weiterverbreiten und sich Hotspots bilden können. Die GSI bitte daher alle Gäste, die sich auf den Terrassen der Restaurants und Barbetriebe aufhalten, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Wir danken den Gästen und der Gastrobranche für die Unterstützung eines effizienten Contact Tracings. Nur durch gemeinsame Anstrengungen und durch die Mithilfe von allen werden die bestehenden fortgeführt und weitere Öffnungsschritte möglich sein.

Zu den Informationen für Restaurant- und Barbetriebe

Zurück zur Archivsuche