Zurück zur Archivsuche

Universität Bern Neues Laborgebäude eingeweiht

31. August 2021 – Medienmitteilung; Bau- und Verkehrsdirektion

Das neue Laborgebäude der Universität an der Murtenstrasse 24 bis 28 in Bern ist fertig. Im Neubau am Rande des Inselareals, der am Dienstag (31.08.2021) eingeweiht wurde, bekommen die Rechtsmedizin und die medizinische Forschung dringend benötigte Räumlichkeiten für ihre Tätigkeit.

Im neuen Gebäude sind das Institut für Rechtsmedizin und das Departement für Biomedizinische Forschung untergebracht. Zuvor waren die beiden Institute auf 18 Standorte in der Stadt Bern verteilt. Regierungsrat Christoph Neuhaus betonte, dass das hochtechnisierte Gebäude in nachhaltiger Weise gebaut wurde. Es brauche nicht nur wenig Energie, sondern biete auch ein angenehmes Raumklima im Innern. Weil die Forschung in zehn Jahren andere Ansprüche stellen würde, sei der Bau so konzipiert, dass er einfach angepasst werden kann.

Wichtig für den Medizinalstandort Bern

Der Laborneubau sei wichtig für die Stärkung des Medizinalstandorts Bern, stellte Regierungsrätin Christine Häsler fest. Denn die Infrastruktur sei ein entscheidender Faktor im Wettbewerb zwischen den Schweizer Hochschulen. Gemäss dem Rektor der Universität Bern, Prof. Christian Leumann, ermöglicht der Neubau viel bessere Begegnungen und Austausch zwischen den Studierenden, Doktorierenden und Forschenden. Er schaffe Synergien bei der Nutzung gemeinsamer Forschungsinfrastrukturen. Die Universität sei nun hervorragend gerüstet, um den Herausforderungen der Medizin auf höchstem Niveau zu begegnen.

Platz für 400 Mitarbeitende

Das Laborgebäude wurde vom Amt für Grundstücke und Gebäude in einer Bauzeit von drei Jahren erstellt. Auf fast 11 000 Quadratmetern – verteilt auf Erdgeschoss, sechs Ober- und fünf Untergeschosse – gruppieren sich Laborräume, Büros, Sitzungszimmer, Archive, Lager, die Haustechnik und Nebenräume. Der Neubau bietet Platz für 400 Mitarbeitende. Städtebaulich fügt er sich als ruhiger und wohlproportionierter Baukörper in die Häuserzeile an der Murtenstrasse ein. Die Baukosten belaufen sich auf rund 145 Millionen Franken.

Mediendokumentation

Zurück zur Archivsuche