Logo Kanton Bern / Canton de BerneInternetportal des Kantons Bern
14. Juli 2022
Zurück zur Übersicht

Medienmitteilung der Sicherheitsdirektion
:
Erstmals eine Direktorin für die Justizvollzugsanstalt Thorberg

Die neue Direktorin für die Justizvollzugsanstalt (JVA) Thorberg heisst Regine Schneeberger Georgescu. Sie ist seit zwei Jahren stellvertretende Direktorin auf dem Thorberg. Damit erhält die Konkordatsanstalt für den geschlossenen Männervollzug erstmals eine Frau in der höchsten Führungsfunktion der JVA. Regine Schneeberger folgt auf Hans-Rudolf Schwarz, der die Funktion diesen Herbst altershalber übergibt.

Das Amt für Justizvollzug (AJV) des Kantons Bern hat sich nach einem sorgfältig durchgeführten Auswahlverfahren für Regine Schneeberger als neue Direktorin für die JVA Thorberg entschieden. Sie hat sich mit ihrer profunden Erfahrung im Justizvollzug sowie ihrer bisherigen Tätigkeit als stellvertretende Thorberg-Direktorin seit 1. September 2020 als die am besten geeignete Kandidatin für diese anspruchsvolle Aufgabe durchgesetzt. Sie folgt per 1. Oktober 2022 auf Hans-Rudolf Schwarz, der als Thorberg-Direktor im September in Pension geht.

Vor ihrer Zeit auf dem Thorberg war Regine Schneeberger während dreier Jahre Co-Leiterin des Bereichs Bildung am Schweizerischen Kompetenzzentrum für den Justizvollzug (SKJV) in Freiburg und Mitglied der SKJV-Geschäftsleitung. Von 2011 bis 2015 führte sie ebenfalls in einer Co-Leitung den Bereich Risikovollzug in der Abteilung Straf- und Massnahmenvollzug im AJV. Vor der Übernahme von Führungsfunktionen im Justizvollzug und diversen Bildungsinstitutionen war sie von 1989 bis 1993 studienbegleitend als Betreuerin für eingewiesene Frauen in der JVA Hindelbank tätig.

Sicherheitsdirektor Philippe Müller ist erfreut, diese wichtige Kaderposition mit einer Frau zu besetzen: «Auch im Sicherheitsbereich sollen Frauen Führungsaufgaben übernehmen.»

Ausgewiesene Kennerin des schweizerischen Justizvollzugs

Regine Schneeberger absolviert zurzeit das Studium zum Master of Business Administration in Change Management und Leadership, verfügt über einen Master of Advanced Studies in Forensischen Wissenschaften und hat ursprünglich ein Studium der Sozialarbeit, Pädagogik und Psychologie mit dem Lizentiat sowie dem Berufsdiplom in Sozialarbeit abgeschlossen. Damit verfügt sie neben ihrem langjährigen praktischen Erfahrungsschatz über ein grosses Fach- bzw. Forschungswissen im Justizvollzug, zumal sie unter anderem zu den Themen «Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden im Justizvollzug» oder «Im schweizerischen Vollzug altern» wissenschaftlich publiziert hat. Sie ist 56 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Sowohl Amtsvorsteherin Romilda Stämpfli als auch Sicherheitsdirektor Philippe Müller sind überzeugt, dass mit Regine Schneeberger die laufenden Arbeiten zur Neuausrichtung der JVA Thorberg unter dem Motto «Justizvollzug nach Mass» erfolgreich weitergeführt werden können. «Regine Schneeberger ist eine starke Führungspersönlichkeit, die über das Vertrauen und die Akzeptanz der Mitarbeitenden und ihrer Vorgesetzten verfügt. Beides sind unabdingbare Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der JVA Thorberg», sagt Romilda Stämpfli. Zugleich danken Amtsvorsteherin und Regierungsrat dem scheidenden Direktor Hans-Rudolf Schwarz herzlich für seine langjährige Tätigkeit im Kanton zuerst als Direktor der JVA Witzwil und für dessen Verdienste zur Neupositionierung der JVA Thorberg in den letzten drei Jahren.

Die JVA Thorberg ist innerhalb des elf Kantone umfassenden Strafvollzugskonkordats der Nordwest- und Innerschweiz zuständig für den geschlossenen Vollzug von über 170 eingewiesenen Männern.

Seite teilen