Logo Kanton Bern / Canton de BerneInternetportal des Kantons Bern
  • de
  • fr

Leben und Wohnen

Mit über einer Million Einwohnerinnen und Einwohner ist der Kanton Bern der zweitgrösste Kanton der Schweiz. Bernerinnen und Berner schätzen an ihrem Wohnort vor allem die grosse Vielfalt: Das Miteinander von Stadt und Land, von Kultur und Natur und von Tradition und Moderne garantiert eine hohe Lebensqualität.

Raum zum Leben

SegelschülerInnen auf dem Weg in den Hafen von Oberhofen am Thunersee im Kanton Bern, August 2021; Bild: Susanne Goldschmid
Segelschülerinnen und -schüler auf dem Thunersee bei Oberhofen. Fotografin: Susanne Goldschmid

Auf fast 6 000 km2 breiten sich die bewaldeten Hügel des Berner Juras, das offene Mittelland mit seinen prächtigen Seen und die majestätische Bergwelt des Berner Oberlands aus. Der Kanton ist in 339 politische Gemeinden aufgeteilt. Hier gibt es Raum zum Leben - sowohl für Bernerinnen und Berner, als auch für die reiche Pflanzen und Tierwelt.

In den grösseren Städten wie Bern, Biel oder Thun pulsiert das Wirtschaftsleben, gleichzeitig sind ihre historischen Zentren Orte der Erholung und der Kultur. Nirgendwo ist es weit zum nächsten Gewässer oder zum nächsten Flecken Grün.

Deutsch und Französisch

Eine Besonderheit des Kantons ist die Lage an der Grenze zwischen dem deutschen und dem französischen Sprachraum. Bernerinnen und Berner sind stolz auf die Zweisprachigkeit ihres Kantons. Sinnbild der Offenheit des Kantons ist Biel, oder eben Biel-Bienne, die einzige wirklich zweisprachige Stadt der Schweiz: Strassen und Plätze werden dort in beiden Sprachen angeschrieben.

Unterwegs im Kanton... und in die Ferne

Die gute Verkehrsinfrastruktur ermöglicht es, sich rasch im Kanton zu bewegen. Die Zonentarife machen die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel einfach. Der integrale Libero-Tarifverbund verbindet die Regionen Bern, Solothurn, Emmental und Oberaargau und deckt damit einen grossen Teil des Kantons Bern ab. Damit kann man mit ein und demselben Ticket auf sämtlichen Linien in den gelösten Zonen unterwegs sein – egal, ob mit der Bahn oder mit dem Bus. Wer lieber individuell reist, profitiert von einem gut ausgebauten Strassennetz.

Daneben ermöglichen internationale Züge wie etwa der deutsche ICE rasche Reisen in die wichtigsten europäischen Zentren – ebenso wie der Flughafen Bern. Dank guten Bahn- und Autobahnverbindungen sind die Flughäfen Genf, Zürich und Basel-Mulhouse nur einen Katzensprung entfernt.

Mehr zum Thema

  • Bau- und Verkehrsdirektion

  • Bern Airport - Flughafen Bern

  • Libero Tarifverbund

  • Postauto

  • S-Bahn Bern

  • Schweizerische Bundesbahnen SBB

Seite teilen